Ein Kind liest ein Buch
Ein Kind liest ein Buch
Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz
Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz

10.05.2021

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis wird nicht verliehen "Entspricht nicht den Kriterien"

Die Deutsche Bischofskonferenz hat sich zu den Gründen geäußert, warum der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis in diesem Jahr nicht verliehen wird. Von einem Eklat, wie medial berichtet, könne jedoch keine Rede sein.

"Der Ständige Rat war der Auffassung, dass das vorgeschlagene Preisbuch nicht den Kriterien der Statuten des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises entspricht. Die Jury hat aus der vielfältigen Liste der Empfehlungsbücher kein neues Preisbuch vorgeschlagen", sagte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, am Sonntag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Buch über Transgender-Thema war Favorit

Am 6. April hatte die Bischofskonferenz mitgeteilt, dass im Jahr 2021 "kein Preisbuch gekürt" werde. Zugleich hatte sie auf die Empfehlungsliste mit 15 "besonders empfehlenswerten Titeln" hingewiesen.

Laut einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Montag) hatte sich die zehnköpfige Jury unter Vorsitz des Trierer Weihbischofs Robert Brahm auf einen Favoriten verständigt: "Papierklavier" von Elisabeth Steinkellner, in dem das Thema Transgender positiv behandelt werde.

Einige Bischöfe, die am Ende bei ihrer turnusmäßigen Sitzung im sogenannten Ständigen Rat über die Prämierung befinden, hätten sich jedoch dem Votum nicht angeschlossen.

Transzendente Dimension muss erkennbar sein

Die Zeitung zitiert aus den Statuten: Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis werde "für Arbeiten verliehen, die beispielhaft und altersgemäß christliche Lebenshaltungen verdeutlichen". Dabei müsse "die transzendente und damit religiöse Dimension erkennbar sein". Das Buch steht nicht auf der Empfehlungsliste. Die Jury habe "dem Vernehmen nach" auch keinen Ersatzpreisträger benennen wollen, so die Zeitung weiter.

"Wir können keinen Eklat erkennen", sagte Kopp. Das sei ein normaler Vorgang: "Vor einigen Jahren hat es schon einmal kein Preisbuch gegeben."

Im vergangenen Jahr war wegen der Corona-Pandemie die Verleihung des Kinder- und Jugendbuchpreises verschoben worden. Ausgewählt worden für den mit 5.000 Euro dotierten Preis war die Autorin Susan Kreller für ihren Roman "Elektrische Fische".

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 19.06.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!