Nikola Eterovic (l.) im Gespräch mit Kardinal Reinhard Marx (Archiv)
Nikola Eterovic (l.) im Gespräch mit Kardinal Reinhard Marx (Archiv)

23.02.2021

Papstbotschafter Eterovic ruft Bischöfe zu Geschlossenheit auf "Vergebt einander"

Papstbotschafter Nikola Eterovic hat die katholischen deutschen Bischöfe zu Beginn ihrer Frühjahrsvollversammlung zu Geschlossenheit aufgerufen. Zugleich zeichnete er in seinem Grußwort das Bild von einer Kirche in der Krise.

Die Kirche habe weiterhin Schwierigkeiten, "in einem neuen Aufbruch der Evangelisierung angemessene Antworten auf die Ausbreitung des Säkularismus, das schmerzvolle Thema des sexuellen Missbrauchs sowie die fortdauernden Kirchenaustritte zu finden". Hinzu kämen "negative Folgen im sozialen und wirtschaftlichen Bereich" durch die Corona-Pandemie.

Nicht jede Krise öffnet auch Chancen

Während jedoch Krisen im Allgemeinen eine Chance darstellten, "insofern sie die Möglichkeit zum Wachstum" böten, bleibe der Konflikt negativ, weil er die Menschen in Sieger und Besiegte, in "liebenswerte Freunde und zu bekämpfende Feinde" einteile, so Eterovic. Für die kirchliche Gemeinschaft sei der Konflikt "besonders schädlich", weil er den Sinn für die Einheit zerstöre.

"Der Christ muss stets bereit sein zum Dialog mit Gott im Gebet, aber auch mit dem Nächsten in geschwisterlicher Liebe", betonte Eterovic. Er rief dazu auf, sich in den Debatten über die Zukunft der Kirche auf die Tradition zurückzubesinnen.

"Vergebt einander"

Eterovic schloss seine Ansprache mit einem Zitat aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser, das er seinem Grußwort auch vorangestellt hatte: "Jede Art von Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung mit allem Bösen verbannt aus eurer Mitte! Seid gütig zueinander, seid barmherzig, vergebt einander, wie auch Gott euch in Christus vergeben hat."

Die Vollversammlung der Bischöfe dauert bis Donnerstag. Coronabedingt findet das Treffen erstmals rein virtuell statt.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.02.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Heute ist Purim - im Corona-Modus
  • Bischof Overbeck gedenkt Opfern von Covid-19
  • Wenn der Priester kellnert
  • "Der Kirchenaustritt ist nicht das Problem" - ein Statement
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tagung: Was macht die priesterliche Identität aus?
  • Rückblick DBK-Vollversammlung
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tagung: Was macht die priesterliche Identität aus?
  • Rückblick DBK-Vollversammlung
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Bischof Overbeck gedenkt Opfern von Covid-19
  • "Der Kirchenaustritt ist nicht das Problem" - ein Statement
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!