Deutsche Bischofskonferenz richtet Betroffenenbeirat ein
Deutsche Bischofskonferenz richtet Betroffenenbeirat ein
Bischof Stephan Ackermann bei der deutschen Bischofskonferenz
Bischof Stephan Ackermann bei der deutschen Bischofskonferenz

18.12.2019

Deutsche Bischofskonferenz richtet Betroffenenbeirat ein Einbindung von Missbrauchsopfern

​Als Konsequenz aus der 2018 veröffentlichten Missbrauchsstudie richtet die katholische Deutsche Bischofskonferenz einen Betroffenenbeirat ein. Der Ausschuss beruft sich unter anderem auf die Standards entsprechender Gremien des Erzbistums Köln.

Betroffene von sexuellem Missbrauch durch Kleriker und sonstige Beschäftigte im kirchlichen Dienst hätten künftig die Möglichkeit, ihre Perspektiven in dem Gremium einzubringen, teilte die Bischofskonferenz am Mittwoch in Bonn mit. Bis zum 7. Februar könnten sie ihr Interesse an einer Mitarbeit bekunden. Auch Angehörige und gesetzliche Betreuer sind zur Mitarbeit eingeladen.

Wirksam nur durch Aufarbeitung mit Betroffenen

Der Beirat orientiere sich an den Standards entsprechender Gremien des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) und der Erzdiözese Köln, hieß es. Er solle die Arbeit der Bischofskonferenz in der Auseinandersetzung mit sexuellem Missbrauch begleiten und gemeinsam über Arbeiten in diesem Bereich beraten. "Damit soll sichergestellt werden, dass die Sicht der Betroffenen bei Prävention, Intervention und Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch verstärkt einbezogen wird."

Der Missbrauchsbeauftragte der Bischöfe, der Trierer Bischof Stephan Ackermann, erklärte dazu: "Die Erfahrungen der letzten Jahre haben uns klar gezeigt, dass die Aufarbeitung und Prävention von sexuellem Missbrauch wirksam nur gemeinsam mit den Betroffenen gelingen kann."

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 21.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Koalitionsverhandlungen beginnen
  • Bibel in leichter Sprache
  • Regensburger Domspatzen in Altenberg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Herbststurm "Ignatz" fegt über Deutschland
  • Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominiert
  • Koalitionsverhandlungen beginnen
  • Caritas-Präsidentin mit Forderungen gegen Armut an Koalitionsverhandler
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Herbststurm "Ignatz" fegt über Deutschland
  • Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominiert
  • Koalitionsverhandlungen beginnen
  • Caritas-Präsidentin mit Forderungen gegen Armut an Koalitionsverhandler
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorbereitung und Umsetzung der Weltsynode
  • Koalitionsverhandlungen beginnen
  • DBK-Konferenz: Migration menschenwürdig gestalten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorbereitung und Umsetzung der Weltsynode
  • Koalitionsverhandlungen beginnen
  • DBK-Konferenz: Migration menschenwürdig gestalten
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…