12.03.2019

Zweiter Tag der Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe "Entscheidung zwischen Heil und Unheil"

In Lingen ist der zweite Tag der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe mit einer Eucharistiefeier gestartet. In seiner Predigt erinnerte Kardinal Woelki an die Absolutheit des Anspruchs Gottes an die Menschen. Später wird weiter beraten.

Vor den deutschen katholischen Bischöfen sagte Woelki am Dienstagmorgen in Lingen in einer Predigt, Gottes Wort sei "ein Wort der Güte, aber es steht nicht zur Wahl. Es richtet einen Anspruch an uns, der uns in die Entscheidung von Heil oder Unheil ruft." Kardinal Woelki äußerte sich am zweiten Tag der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, die sich unter anderem mit den Themen sexueller Missbrauch in der Kirche sowie Populismus in der Politik befasst.

Meinungsmache versus Wort Gottes

Im Kontrast zu Gottes Wort, das Orientierung schafft, steht laut Woelki die weit verbreitete Meinungsmache durch viele Millionen Worte, die täglich "gedruckt, gemailt, gesagt, getwittert und gepostet werden". Auch falsche Worte schafften eine Wirklichkeit, erklärte der Kardinal.

Dabei handele es sich aber bloß um Ideologie oder Propaganda. "Davon ist unsere Welt voll wie lange nicht mehr", fügte er hinzu. Zu den großen Herausforderungen der Gegenwart gehöre es, "in Anbetracht der Vertwitterung komplexer Sachverhalte auf Kurznachrichten-Niveau nicht die Orientierung zu verlieren".

Bischöfe beraten über Frauenförderung in der Kirche

Vor dem Hintergrund anhaltender Reformdebatten beraten die deutschen katholischen Bischöfe am Dienstag über einen vermehrten Einsatz von Frauen in kirchlichen Führungspositionen. Grundlage ist eine Studie über die zunehmende Zahl von Frauen in Leitungsämtern der Kirchenverwaltung auf Bistumsebene, die bereits im vergangenen Jahr erstellt wurde.

Demnach hat die Zahl der Frauen in kirchlichen Führungspositionen in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dieser Trend soll nach dem Willen der Bischöfe durch aktive Frauenförderung und den Ausbau eines "Mentoren-Programms" weiter verstärkt werden. Wegen des generellen Ausschlusses der Frauen vom Weiheamt können sie allerdings nicht in die erste Reihe der kirchlichen Hierarchie aufrücken. In den meisten protestantischen Kirchen ist dies hingegen möglich.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 10.07.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…