15.03.2018

DBK vergibt Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis Lügen lernen für die Wahrheitsfindung

"Das Jahr, in dem ich lügen lernte". So heißt das Buch, mit dem die US-amerikanische Autorin Lauren Wolk und die deutsche Übersetzerin Birgitt Kollmann mit dem 29. Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis der DBK ausgezeichnet werden.

Sie erhalten die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für das im Hanser Verlag erschienene Buch. Das teilte die Deutsche Bischofskonferenz an diesem Donnerstag mit.

Festakt im Mai

Die Jury unter dem Vorsitz des Trierer Weihbischofs Robert Brahm wählte das Buch aus 280 Titeln aus. Medienbischof Gebhard Fürst wird den Preis am 24. Mai bei einem Festakt in Bonn überreichen. Das Preisgeld wird zwischen Autorin (4.000 Euro) und Übersetzerin (1.000 Euro) aufgeteilt.

Der Roman handelt von der elfjährigen Farmerstochter Annabelle und ihren Erlebnissen mit Gerüchten, Vorurteilen, Mobbing und Lügen im Jahr 1943. "Darf eine Lüge ausgesprochen werden, um die Wahrheit ans Licht zu bringen?", sei eine zentrale Frage des spannenden Buchs und eine besondere ethische Herausforderung, heißt es in der Begründung der Jury: Lauren Wolks genauer Blick für Details "wird dabei nicht nur zu einem poetischen Mittel, sondern auch zu einer Konstante dessen, was sich ereignet, als Annabelle zunehmend selbstbestimmt für die Wahrheit eintritt - und dafür lernt, zu lügen".

Für junge Leserinnen und Leser ab 13 Jahren

Annabelle sei "ein starkes Mädchen, stark auch aus der unbedingten Liebe ihrer Familie", ergänzte Weihbischof Brahm: "Weder Annabelle noch ihre Eltern können das Drama aufhalten, aber sie können das tun, was sie für richtig halten." Die Jury empfiehlt das Buch für junge Leserinnen und Leser ab 13 Jahren.

Lauren Wolk wurde am 28. Oktober 1956 in Baltimore geboren. Sie ist Schriftstellerin, Dichterin und bildende Künstlerin. An der Brown University studierte sie Literatur, arbeitete als Redakteurin, Feuilletonistin und Lehrerin und ist derzeit stellvertretende Leiterin des Cultural Center of Cape Cod.

Die Übersetzerin Birgitt Kollmann wurde am 8. Februar 1953 in Duisburg geboren. Sie studierte in Heidelberg Englisch, Spanisch und Schwedisch und arbeitete anschließend als Übersetzerin. Sie übersetzte bisher mehr als siebzig Bücher. 2008 erhielt sie bereits zusammen mit Michael Gerard Bauer den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis für dessen Buch "Running Man".

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Empfangsanleitung zum Ausdrucken