Kardinal Lehmann
Lehmann auf der Pressekonferenz

25.09.2014

Bischöfe bekräftigen Haltung zur Sterbehilfe "Auch im Leiden und im Sterben das Leben bejahen"

Die katholischen Bischöfe halten einen assistierten Selbstmord für ethisch nicht vertretbar. "Wir sind der Überzeugung, dass das Leben der Menschen nicht einfach verfügbar ist", sagte der Mainzer Kardinal Karl Lehmann in Fulda.

Die Beihilfe zum Suizid muss nach Ansicht der katholischen Bischöfe daher strafbar bleiben. Nachdem der Bundestag in der vergangenen Legislaturperiode mit einem Verbot der gewerbsmäßigen Sterbehilfe gescheitert war, will er bis Herbst 2015 über eine gesetzliche Regelung entscheiden.

Gegen alle Formen der Sterbehilfe

Die katholischen Bischöfe sind strikt gegen eine gesetzliche Aufweichung, die eine Suizidbeihilfe durch Ärzte oder nahe Angehörige ermöglichen könnte. Der Staat sei "in der Pflicht, alle organisierten Formen der Hilfe zur Selbsttötung unter Strafe zu stellen, um zu verhindern, dass diese als normale gesellschaftliche Dienstleistungen angeboten und wahrgenommen werden", heißt es in einem Papier der Bischofskonferenz, das in den Diözesen verteilt werden soll. "Die katholische Kirche spricht sich nachdrücklich gegen alle Formen der aktiven Sterbehilfe und der Beihilfe zur Selbsttötung aus."

Kritik an Sterbehilfe

Lehmann kritisierte zudem einen Gesetzesvorschlag von mehreren Ethikern um den Palliativmediziner Gian Domenico Borasio, die Beihilfe zur Selbsttötung bei unheilbar Kranken mit begrenzter Lebenserwartung erlauben will. Die Ausnahme könnte so zur Regel werden, sagte der Bischof von Mainz. Wo Sterbehilfe, wie etwa in Belgien, erlaubt sei, "gibt es einen deutlichen Anstieg der Sterbehilfefälle".

Stärkung der Hospize

Die katholischen Bischöfe fordern stattdessen eine Stärkung der Palliativmedizin und des Hospizwesens. "Wer alt, krank oder hilflos ist, möchte nicht alleingelassen werden", sagte Lehmann. "Die katholische Kirche spricht sich nachdrücklich gegen alle Formen der aktiven Sterbehilfe und der Beihilfe zur Selbsttötung aus." Hilfe beim Sterben durch die sogenannte passive Sterbehilfe hingegen sind ethisch vertretbar. Bei passiver Sterbehilfe wird das Eintreten des Todes durch einen Verzicht auf medizinische Behandlung oder den Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen beschleunigt.

Äußerungen von Nikolaus Schneider

Kritisch sieht Lehmann die Äußerung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Nikolaus Schneider, zur Sterbehilfe. Der frühere rheinische Präses hatte in zwei Zeitungsinterviews erklärt, im Ernstfall und gegen seine theologische Überzeugung seine an Krebs erkrankte Frau zur Sterbehilfe in die Schweiz zu begleiten. Diese Äußerung hätten die Dinge nicht einfacher gemacht, argumentierte Kardinal Lehmann. Schneider sei auch Amtsträger. Eine solche Erklärung habe für die evangelische Kirche Auswirkungen.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.06.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • ÖKT ohne AfD? ZdK-Präsident Sternberg im Interview
  • Gedenktag des Heiligen Bonifatius
  • Weltumwelttag: Abholzung am Amazonas
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorge mit Smileys: Die Anliegen der Jugendlichen per Chat besprechen
  • Weltumwelttag – "Beethoven Pastoral Project" will Zeichen für Klimaschutz setzen
  • Gespräche in der Corona-Zeit: Der Zuhör-Kiosk "Das Ohr"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorge mit Smileys: Die Anliegen der Jugendlichen per Chat besprechen
  • Weltumwelttag – "Beethoven Pastoral Project" will Zeichen für Klimaschutz setzen
  • Gespräche in der Corona-Zeit: Der Zuhör-Kiosk "Das Ohr"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Fronleichnam fällt nicht aus": Kölner Stadtdechant Kleine über die Planung
  • Hat die Politik Kinder mit Behinderung vergessen?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Fronleichnam fällt nicht aus": Kölner Stadtdechant Kleine über die Planung
  • Hat die Politik Kinder mit Behinderung vergessen?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Podcast Himmelklar: Bischöfin Bahr zu Immunitäts-Pass
  • Der Zuhör-Kiosk in der Corona-Zeit
  • Weltumwelttag: "Beethoven Pastoral Project" setzt Zeichen für Klimaschutz
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…