Die Bibel gibt es jetzt auch in leichter Sprache
Die Bibel gibt es jetzt auch in leichter Sprache

19.10.2016

Erster Band der "Bibel in Leichter Sprache" erscheint Kürzungen oder Auslassungen inklusive

Der erste Band der Reihe "Bibel in Leichter Sprache" wird auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Damit sollen Menschen einen Zugang bekommen können, die aus unterschiedlichen Gründen nur ein geringes Sprachvermögen besitzen.

Die Bibel soll so barrierefrei werden. Die Heilige Schrift in Leichter Sprache ist eine Pionierarbeit des Katholische Bibelwerks, an dem das Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg und die Thuiner Franziskanerinnen beteiligt sind. Dabei wird die Übertragung eines Bibeltextes zunächst Menschen mit Behinderung vorgelegt. So wird getestet, wie verständlich die Vorlage für die Zielgruppe ist. Danach schauen Theologen, ob der Kern der Aussagen erhalten ist. Am Ende steht für den Text ein zweites Prüflesen an.

Kürzungen oder Auslassungen inklusive

Die Chefin des Katholischen Bibelwerks, Katrin Brockmöller, sieht bei diesem Prozess eine "Spannung zwischen dem griechischen Urtext und der Zielgruppe". Entsprechend müsse "manchmal etwas gekürzt, anderes ausgelassen oder auch umgestellt werden".

Das Buch "Bibel in Leichter Sprache. Evangelien der Sonn- und Festtage im Lesejahr A" erscheint beim Stuttgarter Verlag Katholisches Bibelwerk. Die Liturgie der katholischen Gottesdienste kennt drei Lesejahre.

(KNA)

Kooperationspartner

Tagesevangelium als App

Evangelium - Gesprächspartner

Kontakt

Sie brauchen Hilfe,
haben einen Verbesserungsvorschlag oder einen Fehler gefunden?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


E-Mail-Kontaktformular