17.12.2012

Papst empfängt Palästinenserführer Hoffen auf neue Impulse

Papst Benedikt XVI. hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas im Vatikan empfangen. Angesichts der Konflikte im Nahen Osten sei "Mut zur Versöhnung und zum Frieden" nötig, betonten beide Gesprächspartner.

Vom jüngst zuerkannten Beobachterstatus der Palästinenser bei den Vereinten Nationen erwarte man einen neuen Impuls für die internationale Gemeinschaft, den israelisch-palästinensischen Konflikt beizulegen, erklärte der Vatikan am Montag (17.12.2012) nach dem Treffen. Die Entscheidung der UNO-Vollversammlung vor zwei Wochen hatte der Heilige Stuhl begrüßt.

Voraussetzung für eine gerechte und dauerhafte Lösung seien Verhandlungen zwischen den Parteien unter Respektierung der beiderseitigen Rechte, so Benedikt XVI. und Abbas. Im Lauf des 25-minütigen Gesprächs, das laut dem Vatikan in herzlicher Atmosphäre stattfand, ging es den Angaben zufolge auch um die Rolle der christlichen Gemeinden in den Palästinensergebieten und im gesamten Nahen Osten. - Es war der fünfte Besuch von Abbas im Vatikan. 2009 hatte er den Papst bei dessen Heilig-Land-Reise in Bethlehem willkommen geheißen.

Beratungen wegen Grundlagenvertrag

Der Vatikan und die Palästinenser verhandeln seit 2010 über einen Grundlagenvertrag, der eine Prinzipienerklärung aus dem Jahr 2000 konkretisieren soll. Damals waren die Arbeit der katholischen Kirche in den autonomen Palästinensergebieten geregelt und die Rechte für die Kirche in wirtschaftlichen, rechtlichen und finanziellen Fragen umschrieben worden.

Gastgeschenk überbrachte Abbas dem Papst ein Keramik-Mosaik von der Jerusalemer Grabeskirche mit der Aufschrift «Geschenk von Präsident Mahmud Abbas, Präsident des Staates Palästina». Der Papst revanchierte sich mit einer Abbildung von Brunnen aus den vatikanischen Gärten. 

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Konfliktvermeidung: Wie hängen Kommunikation und Friede zusammen?
  • Feiertag Buß- und Bettag
  • Todesfurcht und Aberglaube um den Tod, wenn er eingetroffen ist
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • In Visbek ist der Ministrantendienst reine Männersache
  • Methode zur ökologischen Bestattung gefunden?
  • Kommt Asia Bibi nach Deutschland?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • In Visbek ist der Ministrantendienst reine Männersache
  • Methode zur ökologischen Bestattung gefunden?
  • Kommt Asia Bibi nach Deutschland?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Vertragsunterzeichnung
    21.11.2018 20:00
    Anno Domini

    Friedensvertrag von Dayton

  • Lukasevangelium
    22.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 19,41–44

  • Liegefigur der Heiligen Cäcilia von Stefano Maderno
    22.11.2018 09:20
    Anno Domini

    Heilige Cäcilia von Rom

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen