03.12.2012

Papst twittert in acht Sprachen Es zwitschert im Vatikan

Papst Benedikt XVI. wird vom 12. Dezember an in acht Sprachen den Kurznachrichtendienst Twitter nutzen. Der neue Medienauftritt spiegele den Wunsch des Kirchenoberhaupts, "mit den Menschen von heute ins Gespräch zu kommen", betonte der Präsident des Päpstlichen Medienrats, Erzbischof Claudio Maria Celli, am Montag bei der Vorstellung des Twitter-Accounts.

Der Vatikan äußerte die Hoffnung, dass die Kurznachrichten Verbreitung über kulturelle Grenzen hinweg finden. Von diesem Montag an können Internet-Nutzer mittels Twitter unter #askpontifex Fragen an das Kirchenoberhaupt stellen. Vom 12. Dezember an wird das Kirchenoberhaupt diese auf Deutsch unter @pontifex beantworten.

"Wenn Sie nach dem neuen Stadion für den AS Rom fragen, werden Sie vermutlich keine Antwort erhalten", sagte der Medienberater des Vatikans, Greg Burke, bei der Präsentation. Twitter sei jedoch ein "freier Markt", deshalb werde es keine Zensur geben. Der neue Twitter-Auftritt sei ein "exzellentes Instrument" für die vatikanische Medienarbeit, da er kostengünstig und zugleich wenig arbeitsintensiv sei.

Ausschließlich Worte des Papstes
Die Kurznachrichten des Twitter-Accounts @pontifex werden ausschließlich Worte des Papstes enthalten, betonte Burke. "Niemand wird dem Papst etwas in den Mund legen". In den ersten Tagen werde es sich um Antworten auf die bis dahin gestellten Fragen handeln.
Grundsätzlich sei an Twitter-Nachrichten anlässlich der wöchentlichen Generalaudienzen am Mittwoch gedacht. Am ersten Tag wird es nach Angaben des vatikanischen Medienberaters etwa fünf Nachrichten geben. Das Sprachangebot werde künftig erweitert werden.

In seiner Botschaft zum katholischen Weltmedientag 2012 äußerte der Papst die Überzeugung, dass "in kurzen Sätzen, die oft nicht länger als ein Bibelvers sind, tiefe Gedanken mitgeteilt werden können". Ebenso wie sein Vorgänger Johannes Paul II. forderte Benedikt die katholische Kirche wiederholt auf, moderne Medien wie das Internet zu nutzen. Der Vatikan eröffnete bereits 2009 einen Youtube-Kanal.

(epd)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Datenreport 2018: Wie leben Kinder in Deutschland
  • Prinz Charles wird 70
  • Kirche begeht Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Datenreport 2018: Wie leben Kinder in Deutschland
  • Prinz Charles wird 70
  • Kirche begeht Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen