Hand eines Flüchtlings hinter Maschendrahtzaun
Hand eines Migranten hinter Maschendrahtzaun

10.12.2019

US-Kirche zeigt Heilige Familie in Käfigen Jesus in einer silbernen Rettungsdecke

​Mit einer ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche unweit von Los Angeles die US-Einwanderungspolitik an. Lebensgroße Figuren von Maria, Josef und dem Jesuskind sind in drei Gitterkäfigen mit Stacheldraht eingesperrt. 

Zu Zeiten, in denen Flüchtlingsfamilien an den Grenzen voneinander getrennt würden, denke die Gemeinde an die bekannteste Flüchtlingsfamilie, die es je gegeben hat, erläuterte Claremont-Pastorin Karen Clark Ristine bei Facebook die Aktion.

Die Käfige ähneln jenen, in denen die US-Grenzsicherheitsbehörde ICE viele Migranten ohne Papiere vorübergehend eingesperrt hat, darunter auch Kinder. Tausende Mädchen und Jungen sind seit Mitte 2017 zeitweilig von ihren Eltern getrennt worden.

Die Regierung hat keine genauen Zahlen vorgelegt. Laut Rechtshilfeverband ACLU wurden mehr als 5.000 Minderjährige vorübergehend von ihren Eltern getrennt.

Wäre Jesus heute seinen Eltern weggenommen worden?

Nach biblischer Überlieferung mussten Josef und Maria bald nach der Geburt in Bethlehem ihr Kind Jesus vor den Mordplänen des Königs Herodes schützen und flohen nach Ägypten.

Claremont-Pastorin Ristine stellt die Frage, was passiert wäre, "wenn diese Familie heute bei uns Zuflucht gesucht hätte", ob das Jesuskind an der Grenze auch seinen Eltern weggenommen worden wäre. Das Jesuskind in Claremont ist in eine silberne Rettungsdecke eingewickelt. Der US-Grenzschutz händigt solche Decken Festgenommenen aus.

Lob und Kritik

In der Kirche der Claremont-Gemeinde selbst begegnen Besucher der wiedervereinigten Heiligen Familie. In sozialen Medien habe Tausende die Krippeninstallation kommentiert. Viele Bemerkungen fallen positiv aus.

Manche kritisieren jedoch eine Politisierung des Evangeliums. Die Methodistenkirche ist die drittgrößte Kirche in den USA.

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Nach der Flut: Interkulturelle Woche in Erftstadt-Ville
  • Braucht Demokratie Spiritualität?
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Papst Franziskus ruft junge Klimaaktivisten zu lautstarkem Engagement auf
  • „Eden Culture“ - Vision für ein gutes Leben
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Papst Franziskus ruft junge Klimaaktivisten zu lautstarkem Engagement auf
  • „Eden Culture“ - Vision für ein gutes Leben
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!