Zerstörter Kirchturm des Klosters Mar Behnam im Irak (Archiv)
Zerstörter Kirchturm des Klosters Mar Behnam im Irak (Archiv)

25.02.2021

Orthodoxe Kirche verurteilt "Völkermord" an Nahost-Christen Eigene Sicht der Dinge

Die russisch-orthodoxe Kirche hat erneut gegen eine Verfolgung von Christen in mehreren Weltregionen protestiert. Am meisten litten die Christen im Nahen Osten und in einigen Ländern Afrikas, sagte der Außenamtschef des Moskauer Patriarchats.

"Sie sind Verfolgung und Völkermord ausgesetzt", sagte Metropolit Hilarion. Die Christen im Nahen Osten und in anderen Staaten bräuchten "unser Mitgefühl und unsere Gebete", betonte er laut dem Moskauer Patriarchat in einer Ansprache auf der Videoplattform Youtube.

Seine Kirche mache die Weltgemeinschaft ständig auf die "schlimme Situation" aufmerksam, in denen sich die Christen in diesen Regionen befänden. Nach dem Sturz des irakischen Machthabers Saddam Hussein habe sich die Lage der 1,5 Millionen Christen, die dort gelebt hätten, erheblich verschlechtert. Sie hätten darauf in Massen das Land verlassen, so Hilarion.

"Die Terroristen haben die Christen vernichtet, und heute gibt es im Irak bestenfalls noch ein Zehntel der früheren Zahl der Christen."

Besserung "dank der russischen Armee"

In den vergangenen fünf Jahren habe sich die Position der Christen im Nahen Osten allenfalls in Syrien verbessert. Dank der russischen Armee seien dort die Terroristen aus dem Hauptgebiet des Landes vertrieben worden, so Hilarion laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Jetzt stelle sich dort langsam wieder ein "friedliches, normales Leben" ein.

International hatte es allerdings Kritik an der Militäroffensive gegeben. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) brandmarkte Angriffe der syrischen Regierungstruppen und Russlands auf die Zivilbevölkerung in der umkämpften Provinz Idlib als Kriegsverbrechen.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 20.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Impfzentrum in Essener Pfarrei
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Kanzlerkandidatur von Grüne und Union
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!