Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer
Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer
Landesbischof Heinrich Bedford-Stroh
Heinrich Bedford-Strohm

10.11.2020

EKD-Synodenpräses Schwaetzer zieht sich von Amt zurück "Ich hab's gern gemacht"

Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Irmgard Schwaetzer, zieht sich von dem Leitungsamt zurück. Zum Abschluss der diesjährigen Synodentagung kündigte die 78-Jährige an, dieses Amt in der neuen Synode nicht mehr zu bekleiden.

Im nächsten Jahr konstituiert sich ein neu zusammengesetztes Kirchenparlament. Schwaetzer war seit 2013 Präses der EKD-Synode. Die frühere FDP-Politikerin und Bundesministerin gehört durch das Amt auch dem Rat der EKD an.

Als Synodenpräses hat Schwaetzer maßgeblich den Zukunftsprozess mit befördert, über den bei der diesjährigen Tagung abgestimmt wurde. Vor dem Hintergrund des Mitgliederverlusts will sich die evangelische Kirche inhaltlich stärker fokussieren und muss einen Sparkurs einschlagen.

Ende einer Ära

Mit den Worten "Ich hab's gern gemacht" verabschiedete sich Schwaetzer von den Synodalen. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm sagte, mit dem Ausscheiden von Schwaetzer gehe eine Ära zu Ende. Sie genieße Hochachtung und Bewunderung unter den Mitgliedern der Synode. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Synodentagung digital abgehalten. Nach Schwaetzers Abschiedsworten schalteten einzelne Synodale ihre Bildschirme und Mikrofone frei, um aus der Ferne zu applaudieren.

Schwaetzers mitunter strenge Tagungsleitung wurde im Kirchenparlament legendär. Selbst Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte die Präses in seiner Grußbotschaft zur Synode am Sonntag: "Ich habe mir sagen lassen: Ihre Führung konnte durchaus straff sein, aber dennoch zur allgemeinen Zufriedenheit. Das muss einem auch erstmal gelingen."

(epd)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 28.07.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!