Ist der Pastor Opfer eines Verbrechens geworden?
Symbolbild Kreuz

07.08.2020

Landeskirche weist Kritik zurück "Dienstgemeinschaft" stieß auf Ablehnung

Die westfälische Landeskirche hat Kritik an dem Begriff der "Dienstgemeinschaft" zurückgewiesen. Dieser sei "von den Nationalsozialisten für ihre Zwecke instrumentalisiert worden, wie viele andere Begriffe auch", so Landeskirchenrat Henning Juhl.

Er sei jedoch keine Neuschöpfung der Nationalsozialisten, sagte Henning Juhl dem Evangelischen Pressedienst (epd). Auch in der Kirche sei der Begriff bereits vor der NS-Zeit verwendet worden.

In einer Eingabe an die Kirchenleitung hatten mehrere ehemalige Sozialpfarrer und Sozialwissenschaftler die Abschaffung des Begriffes gefordert. Ihrer Auffassung nach ist der Begriff, der im kirchlichen Arbeitsrecht verwendet wird, kein theologischer, sondern stamme aus der antigewerkschaftlichen Arbeitsgesetzgebung der Nationalsozialisten.

Vergleiche "an den Haaren herbeigezogen"

Vergleiche der Autoren, dass das kirchliche Arbeitsrecht ebenso wie im Nationalsozialismus weder Streiks noch Gewerkschaften vorsehe, wies Juhl scharf zurück. Solche Vergleiche seien "an den Haaren herbeigezogen" und in Bezug auf die Beteiligung von Gewerkschaften falsch. Gewerkschaften könnten an den Verhandlungen der Arbeitsbedingungen in den Arbeitsrechtlichen Kommissionen teilnehmen. Arbeitskampfmaßnahmen wie Streik und Aussperrung würden sich jedoch nicht mit dem kirchlichen Dienst vertragen.

Entscheidung schriftlich begründet

Die westfälische Landeskirche habe ihre Entscheidung in einem Antwortschreiben gegenüber dem Autorenkollektiv begründet, sagte der Landeskirchenrat vom Dezernat für Dienst- und Arbeitsrecht der Evangelischen Kirche von Westfalen.

In den beiden großen christlichen Kirchen gilt im Arbeitsrecht der sogenannte Dritte Weg. Im Unterschied zum Tarifvertragssystem in der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst werden Löhne und Gehälter in Arbeitsrechtlichen Kommissionen ausgehandelt. Sie sind mit Vertretern der Dienstnehmer- und der Dienstgeberseite (Arbeitnehmer und Arbeitgeber) paritätisch besetzt. Arbeitskampfmaßnahmen wie Streiks sind nicht vorgesehen.

(epd)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kirchliches Filmfestival in Recklinghausen
  • Artenschutz am Pilgerweg
  • Vigil der Jugend
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…