Gelebte Ökumene: Ökumenisches Fest in Bochum
Symbolbild Ökumene

26.05.2020

Lutheraner würdigen Enzyklika "Ut unum sint" "Wegweiser für Ökumene"

Mehr als ein "richtungsweisender Ansatz": Als "Wegweiser für die Ökumene" hat der lutherische Landesbischof Karl-Hinrich Manzke die vor 25 Jahren veröffentlichte Ökumene-Enzyklika "Ut unum sint" von Papst Johannes Paul II. gewürdigt.

Das Papstschreiben sei einer der grundlegenden Texte der Ökumene seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil, erklärte der Catholica-Beauftragte der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Hannover.

Johannes Paul II. führe darin einen ökumenischen Leitgedanken des Konzils weiter und zeige die Verwurzelung des "ökumenischen Gedankens" im Neuen Testament und im "Willen und Beten des Herrn".

"Richtungsweisender Ansatz"

Dadurch werde deutlich, dass die ökumenische Ausrichtung zu den unverzichtbaren Wesensmerkmalen der Kirche gehöre. "Hinter diese Erkenntnis können unsere Kirchen heute nicht zurückfallen", betonte Manzke.

Der Papst habe die ökumenischen Beziehungen seiner Kirche nicht im Bewusstsein für die vermeintlichen Defizite der anderen Kirchen und Gemeinschaften begründet, sondern in einen Geist der Offenheit, der auch bestehende Unterschiede als gegenseitige Bereicherung ansehen könne.

Dieser "richtungsweisende Ansatz", so Manzke sei zuletzt in der Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz zum Kommunionsempfang konfessionsverbindender Ehepaare und in dem Studiendokument "Gemeinsam am Tisch des Herrn" des Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen aufgegriffen und weitergeführt worden.

Text hat Dynamik ausgelöst

Weiter meinte Manzke, durch seine Gesprächsbereitschaft und auch theologische Offenheit habe der Text eine Dynamik ausgelöst, ohne die etwa die "Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre" von 1999 kaum möglich gewesen wäre.

Das dynamische Potenzial dieses Impulses sei jedoch "noch nicht ausgeschöpft". Papst Franziskus habe für die Bischofssynode im Oktober 2022 das Thema "Synodalität der Kirche" auf die Tagesordnung gesetzt. Das zeige, dass das "Nachdenken über die evangeliumsgemäße Leitung der Kirche" weitergehe. "Wir dürfen mit Spannung darauf schauen, welche ökumenischen Impulse von diesen Überlegungen weiterhin ausgehen", meinte der Landesbischof.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 12.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Unsere Domradio-Sommeraktion: Meine Heimatkirche
  • Engagiert für die Menschen am Amazonas: Bischof Erwin Kräutler
  • Einigung auf eingeschränkte Fortsetzung der humanitären Syrienhilfe
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…