Ist das die Zukunft? Der digitale Klingelbeutel
Ist das die Zukunft? Der digitale Klingelbeutel

04.07.2018

Evangelische Kirche stellt "digitalen Klingelbeutel" vor Zusätzliches Angebot

Digitale Möglichkeiten halten in der Kirche weiter Einzug: Den Angaben zufolge weltweit ersten elektronischen "Klingelbeutel" haben die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg- schlesische Oberlausitz und die Evangelische Bank nun vorgestellt.

Wie bei einer herkömmlichen Kollekte können Gottesdienstbesucher auch bei dem neuen Modell Bargeld in ein Samtsäckchen werfen. Im Griff des Beutels ist aber zusätzlich ein Bezahlterminal eingebaut: Mittels eines Funkchips kann dort kontaktlos und ohne Eingabe einer PIN auch mit Kredit- oder EC-Karte gespendet werden. Die Höhe ist ebenfalls am Griff des Klingelbeutels einstellbar.

Zusätzliches Angebot

"Der digitale Klingelbeutel ist ein zusätzliches Angebot zur Barspende", erklärte EKBO-Konsistorialpräsident Jörg Antoine. "Der Umgang mit der Kollekte wird damit für die Gottesdienstbesucher wie für die Kirchengemeinden vereinfacht." Die Prototypen des neuen Klingelbeutels hat die Kirche mittels eines 3D-Druckers erstellt. Das Prinzip hat die EKBO europaweit zum Patent angemeldet, außerdem wurde ein Antrag auf Gebrauchsmusterschutz gestellt.

Im Unterschied zu anderen Systemen auf dem Markt handelt es sich um eine Hybridlösung, mit deren Hilfe man auch Bargeld geben kann. "Uns war wichtig, dass diese Lösung schnell ist", so Fabian Kraetschmer von der IT-Abteilung der EKBO. Es sollte möglich sein zu spenden, ohne durch PIN-Eingaben den Gottesdienst zu stören. Maximal sei eine Einzahlung von 25 Euro per Kreditkarte möglich. Ab Dezember solle der Klingelbeutel bundesweit erstmals in Gemeinden zum Einsatz kommen.

Probleme mit Einzahlung

Anlass ist das Problem zahlreicher Kirchengemeinden, gespendetes Münzgeld auf ihr Bankkonto einzuzahlen: Immer weniger Banken nehmen noch gebührenfrei Bargeld zur Gutschrift auf einem Girokonto an.

EKBO-Bischof Markus Dröge sagte vor Journalisten in Berlin, die Kollekten gehörten zum Gottesdienst, seit "der Apostel Paulus mit den aufmunternden Worten 'einen fröhlichen Geber hat Gott lieb' die Gemeinde in Korinth um Geldsammlungen für die Christen in Jerusalem gebeten hat".

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 19.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wir erzählen die Bibel" – neue Jugendbibel erschienen
  • Thüringen: Wege aus der Regierungskrise
  • Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki seit acht Jahren im Kardinalskollegium
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Whisky-Vikar Dr. Wolfgang Rothe über Whisky und Glaube
  • Bücherplausch: "Long bright river" von Liz Moore und "Das Haus der Namen" von Colm Toibin
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Keine AfD-Spenden für Schützenbruderschaft: Interview mit Bundesschützenmeister Emil Vogt
  • Ehrenamtler auf Einladung des Festkomitees im Rosenmontagszug in Köln
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: