Wohin geht's zur Ökumene?
Wohin geht's zur Ökumene?
Bischof Karl-Heinz Wiesemann
Bischof Karl-Heinz Wiesemann

12.05.2018

Wiesemann und Schad zur Ökumene "Fruchtbarer Dialog über Kirchengemeinschaft"

Eins der Themen auf dem Katholikentag in Münszter ist die Ökumene. Ein neuer Ansatz des theologischen Dialogs zwischen Katholiken und Protestanten steht nach Angaben der Leiter der zuständigen Kommission nun vor dem Abschluss. 

Ein neuer Ansatz des theologischen Dialogs zwischen Katholiken und Protestanten steht nach Angaben der Leiter der zuständigen Kommission vor dem Abschluss. Bischof Karl Heinz Wiesemann und Kirchenpräsident Christian Schad betonten am Freitag beim Katholikentag in Münster, die fünfjährigen Sondierungen zwischen dem Päpstlichen Einheitsrat und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) hätten sich als fruchtbar erwiesen. Bei den Gesprächen habe der Einheitsrat erstmals nicht mit einer konfessionellen Gemeinschaft auf Weltebene verhandelt und auf protestantischer Seite seien unterschiedliche Strömungen vertreten.

In der GEKE sind 105 lutherische, methodistische, reformierte und unierte Kirchen aus über 30 Ländern zusammengeschlossen, die nach eigenen Angaben mehr als 50 Millionen Protestanten repräsentieren. Als Unterzeichner der Leuenberger Konkordie von 1973 gewähren sie sich gegenseitig Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft.

Taufe als "Band der Einheit" 

In dem noch unveröffentlichten Abschlussdokument des Dialogs, das der GEKE-Vollversammlung im September in Basel vorgelegt werden soll, werde das Thema Kirchengemeinschaft anhand zentraler Aussagen aus beiden konfessionellen Traditionen erörtert, sagte Wiesemann. Dabei hätten sich trotz unterschiedlicher Zugangsweisen und Begrifflichkeiten "fundamentale Gemeinsamkeiten" herausgestellt. "Das gemeinsame Fundament ist da", betonte der Bischof von Speyer. Die Überlegungen führten weiter als bisherige Texte. Auch bei der schwierigen Amtsfrage sei man sich näher gekommen.

Wesentlich für die Kirche sei das "ordinierte Amt", ergänzte Schad, das freilich noch unterschiedlich aufgefasst werde. Weiter hob er hervor, dass eine bereits vorhandene "partielle Kirchengemeinschaft" festgestellt werde. Dabei werde die Taufe als "Band der Einheit" gesehen, so der pfälzische Kirchenpräsident. Zwischen Protestanten und Katholiken ist unter anderem strittig, ob eine Form von "sichtbarer Einheit" das Ziel der Ökumene ist oder ob es schon jetzt eine Kirchengemeinschaft geben kann unbeschadet unterschiedlicher Bekenntnisse wie bei der GEKE.

Die Tübinger katholische Theologin Johanna Rahner forderte angesichts dessen eine neue Streitkultur der Kirchen. Sie dürften sich nicht mit einer "Billigvariante" zufriedengeben, sondern müssten um die "bessere Lösung" ringen. Eine "versöhnte Verschiedenheit" sei nur zu erreichen, "wenn man sich vorher anständig gestritten hat", so die Theologin.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Streit in der SPD nach Beförderung des Verfassungsschutzchefs
  • Gib uns Frieden! - heute Friedenskonzert im Kölner Dom
  • Was tun gegen zu hohe Mieten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen