Reinhard Kardinal Marx
Reinhard Kardinal Marx

20.10.2017

Kardinal Marx trifft altorientalische Kirchenoberhäupter Solidarische Verbundenheit

Anlässlich ihres Deutschlandbesuchs hat sich der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, mit Vertretern der orientalisch-orthodoxen Kirchen getroffen - und sicherte ihnen die Solidarität der deutschen Bischöfe zu.

Zusammen mit dem Berliner Erzbischof Heiner Koch, dem Magdeburger Bischof Gerhard Feige und der Mainzer Weihbischof Udo Bentz begrüßte Marx am Donnerstagabend die Oberhäupter der koptisch-orthodoxen, der syrisch-orthodoxen, der armenisch-apostolischen und der malankarischen orthodoxen syrischen Kirche.

Der Münchner Erzbischof sprach die schwierige Situation für die Christen in den Heimatregionen der Patriarchen an. Gewaltsame Übergriffe und kriegerische Auseinandersetzungen zwängen viele Menschen zur Flucht. Das dadurch verursachte Leid sei unwägbar.

Solidarisch verbunden

"Seien Sie gewiss, dass die Deutsche Bischofskonferenz Ihnen und Ihren Kirchen in dieser schwierigen Situation solidarisch verbunden ist", so Marx. Es dürfe nicht sein, dass Christen in Ländern, in denen sie von alters her zu Hause seien, ihr Heimatrecht verlören und christliches Kulturgut von unschätzbarem Wert unwiederbringlich zerstört werde.

Zur Situation in Deutschland erklärte Marx, mit den Flüchtlingsbewegungen aus den Krisengebieten des Nahen Ostens seien zahlreiche Christen und Muslime nach Deutschland gekommen. "Ihnen allen gegenüber sehen wir uns als Kirchen in Deutschland in der Verantwortung", meinte Marx.

"Mit großem Respekt und tiefer Dankbarkeit schaue ich auf die enormen Anstrengungen Ihrer Kirchen, in Deutschland den Flüchtlingen beizustehen und sie bei der Integration in eine für sie bislang fremde Welt zu unterstützen", so der Kardinal.

Bereits am Mittwoch hatte sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit den altorientalischen Kirchenoberhäuptern getroffen.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Rückblick auf die Ministrantenwallfahrt Rom
  • Katholische Akademie zu 4 Jahre Pegida
  • Die letzte Woche der Jugendsynode in Rom beginnt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mittelamerikanischer Migrantenmarsch gen Norden
  • Liebeskampagne der Stuttgarter Flughafen Seelsorge
  • 4. Jahrestag: Was von Pegida übrig blieb
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mittelamerikanischer Migrantenmarsch gen Norden
  • Liebeskampagne der Stuttgarter Flughafen Seelsorge
  • 4. Jahrestag: Was von Pegida übrig blieb
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nonnenwerth: Katholisches Gymnasium auf dem Trockenen
  • Grabenkampf im Vatikan: Was der Fall Viganò zeigt
  • 70.000 Stolperstein: Künstler Demnig verlegt ihn morgen in Frankfurt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nonnenwerth: Katholisches Gymnasium auf dem Trockenen
  • Grabenkampf im Vatikan: Was der Fall Viganò zeigt
  • 70.000 Stolperstein: Künstler Demnig verlegt ihn morgen in Frankfurt
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Die letzte Woche der Jugendsynode in Rom beginnt
  • 4 Jahre Pegida
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Programmtipps

  • United Nations Emblem der Vereinten Nationen am Eingang zum Hauptquartier der UNO am Platz der Nationen in Genf
    24.10.2018 07:14
    Anno Domini

    Happy Birthday, Vereinte Natio...

  • Lukasevangelium
    24.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,39–48

  • Aus Thurmairs Feder stammen 38 Texte im Gotteslob
    24.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Maria Luise Thurmair

Empfangsanleitung zum Ausdrucken