Symbolbild Ökumene
Symbolbild Ökumene

01.07.2017

Leyendecker ruft Kirchen zur Überwindung ihrer Trennung auf Franziskus als Chance

Der Journalist und Präsident des evangelischen Kirchentages 2019, Hans Leyendecker, hat die christlichen Kirchen zur Überwindung ihrer Trennung aufgefordert.

Die Laienbewegungen in der katholischen wie auch der evangelischen Kirche seien dazu längst bereit, nur der Klerus brauche wohl noch seine Zeit, sagte er am Samstag auf dem Kreiskirchentag in Dortmund. Dabei sei es gerade jetzt günstig, auf eine Einheit hinzuwirken, weil "ein Papst wie Franziskus so schnell nicht wiederkommt". Die Kirchen wirkten auf die Menschen längst nicht mehr anziehend, sagte Leyendecker. Ganz anders verhalte es sich mit den Fragen des Glaubens, an denen durchaus Interesse bestehe.

Beispiel Bergpredigt

Leyendecker betonte, dass Engagement für Frieden und Solidarität zum christlichen Selbstverständnis gehöre. Dies lasse sich beispielsweise aus der Bergpredigt schlussfolgern. Die damaligen Aussagen von Jesus hätten nichts an Aktualität verloren. Jesu klare Worte zur Würde von Menschen, die in Armut leben, seien als eindeutiger Appell zu verstehen, auch heute für die Armen Partei zu ergreifen, sagte er. Die kritische Haltung Jesu gegenüber Geld und Finanzen biete ausreichend Anlass über die Folgen eines "Turbokapitalismus" nachzudenken, der bereits viele Opfer gefordert habe, vor allem in der Dritten Welt, sagte Leyendecker: "Wir müssen teilen lernen und uns den Armen zuwenden." Das gelte insbesondere für Flüchtlinge.

Die Ausprägungen einer an Kapital und Shareholder ausgerichteten Gesellschaft hätten sich in der Finanzkrise 2008 gezeigt, als Großbanken mit dem Argument gerettet worden seien, es handele sich um "systemrelevante" Unternehmen. Leyendecker warf angesichts einer solchen Betrachtung die Frage auf, welche Bedeutung dann noch für Wohlfahrtspflege, Beratung und Betreuung von Menschen bleibe. Ebenso kritisch solle mit dem Begriff des "starken Staates" umgegangen werden, sagte der Journalist. Meistens sei damit die innere Sicherheit gemeint, doch eigentlich zeige doch ein Staat Stärke, der sich um Sozial- und Bildungspolitik kümmere.

Leyendecker

Leyendecker wurde im Mai zum Präsidenten des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages gewählt, der 2019 in Dortmund stattfindet.

Der aus dem rheinischen Brühl stammende Journalist ist Dortmund in unterschiedlicher Weise verbunden. In den 70er Jahren arbeitete er hier als Redakteur für die "Westfälische Rundschau", zudem ist er bekennender BVB-Fan. Mit seiner Frau nahm er in der Vergangenheit schon häufiger an Kirchentagen teil.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar