25.05.2010

Kirchenzeitung 22.05.2010 Pfingsten 2000 begann das domradio den Dauerbetrieb

Viele Menschen waren am Pfingstfest 2000 dabei, als das domradio, der Radiosender des Erzbistums Köln, seinen Sendebetrieb aufnahm. Das sich mit einem Mal die Zahl der Gäste um viele uniformierte Feuerwehrmäner erhöhte, hatte Kardinal Joachim Meisner zu "verantworten".

Wie es sich bei der Neueröffnung einer kirchlichen Einrichtung gehört, hatte der Erzbischof bei der Segnung der Räume nicht mit Weihwasser und noch weniger mit Weihrauch gespart. Niemand aber hatte in diesem Augenblick daran gedacht, dass auch im Weihrauch das Wort "Rauch" enthalten ist. Und genau auf diesen hatten die empfindlichen Rauchmelder in den Studios reagiert und bei der Feuerwehr Alarm ausgelöst. Artikel Kirchenzeitung Köln zum Jubiläum