17.05.2011

Focus 10/2004 Fasten: Wellness-Trend und Zeit der Besinnung: Millionen wollen abspecken - und schlechte Gewohnheiten ablegen

Die tollen Tage sind vorbei: Came vale - Fleisch, lebe wohl So mancher möchte sich jetzt auch von seinem Winterspeck verabschieden. 12000 Deutsche fasten in Spezialkliniken, mehrere Hunderttausend in fachlich geleiteten Gruppen, so die Ärztegesellschaft Heilfasten. Mit der Apothekenaktion "Bayern light" stellten im vergangenen Jahr allein 30000 Bayern ihre Ernährung um, Lebensmittelhändler und Wirte unterstützten das Projekt. Ab 15. März startet die Aktion erstmals bundesweit unter dem Motto: "Leichter leben in Deutschland." Das moderne Fasten bedeutet mehr: Neben dem Aspekt der Gewichtsreduzierung fordert die Kirche dazu auf, den eigenen Lebensstil zu überprüfen und zu korrigieren. "Ein paar Wochen bewusster leben", wünscht sich der evangelische Bischof Christoph Kähler aus Eisenach. Die Aufforderung zum Verzicht scheint ein Trend: So erwartet die evangelische Kirche dieses Jahr mehr als zwei Millionen Teilnehmer zur Fastenaktion ,,7 Wochen Ohne" Vielleicht bleibt uns durch die Askese dann eine "Fettsteuer" auf Schokoriegel& Co. erspart, wie sie die Briten derzeit diskutieren.

SMS-Fasten: Täglich ein Bibelvers aufs Handy. Bis zu 10000 Menschen beteiligen sich an der Aktion
des Domradios Köln. Auch Promis wie ZDF-Moderator Peter ahne und RTL Anchorman Peter Klöppel.