24.05.2011

Kölner Stadtanzeiger, 12.06.2010 "Echte Pionierarbeit" Domradio feiert zehnten Geburtstag

"Echte Pionierarbeit"

DOMRADIO Sender feiert zehnten Geburtstag

Als Kardinal Joachim Meisner vor zehn Jahren die Senderäume des Domradios segnete setzte der Weihrauch die Rauchmelder in Gang und alarmierte die feuerwehr. In Erinnerung an die Panne beim Start fuhr die Feuerwehr am Freitag zum runden Geblütstag
vor dem Domforum vor und hievte Dompropst Norbert Feldhoff, der damals Generalvikar
war, per Drehleiter gen Himmel. Gegen alle "Skeptiker, Neider und Gegner" habe der erste
offizielle Hörfunksender der katholischen Kirche in Deutschland "echte Pionierarbeit" geleistet und sich zu einer weltweit zu empfangenden, multimedialen Plattform entwickelt, hob Feldhoff hervor. "Das Domradio ist aus den Kinderschuhen herausgewachsen"
Das Domradio mit Chefredakteur Ing Brüggenjürgen bietet auf der Kölner Frequenz 101,7 mit einem Etat, von rund zwei Millionen Euro ein 24-Stunden Programm mit christlichem
Schwerpunkt und vorwiegend sanfter, "melodiegetragener" Rock- und Popmusik.  Der Sender in Trägerschaft des Bildungswerks der Erzdiözese arbeitet mit elf festen, rund 20 freien Mitarbeitern sowie vier Volontären und Praktikanten. (map)
wwwdomradio.de