13.08.2004

Nachrichten „domradio" sorgt am Wochenende mit Domglocken und Walzer für Schlussakkord beim Ringfest

PEK (040813) - Die über zwei Millionen Besucher, die an diesem Wochenende zum Ringfest in Köln erwartet werden, dürfen sich auf einen ganz besondern Ausklang des Festes freuen: Von Freitag, 13. August, bis zum Sonntag, 15. August, läuten jeweils um 22:22 Uhr die Kölner Domglocken das Ende des Festes ein. Das Kölner „domradio" überträgt auf allen Bühnen am Ring zeitgleich immer um 22:22 Uhr den Glockenklang des Kölner Doms und einen Walzer.Es war der Wunsch und die Idee der Veranstalter, in diesem Jahr das Ringfest mit einem gemeinsamen Tanz ausklingen zu lassen. Möglich wird dies durch die Kooperation mit dem „domradio", das seit August nicht mehr nur über Kabel und Satellit, sondern in ganz NRW auch über DAB Digitalradio zu hören ist. Die digitale Ausstrahlung sorgt dann auch dafür. dass alle Bühnen am Ring zeitgleich zum Walzer aufspielen können und niemand aus dem Va Takt kommt.Am Freitag erklingt der „Kaiserwalzer" von Johann Strauss, am Samstag dann am Rhein der Wiener Walzer „An der schönen blauen Donau". Am Sonntagabend um 22:22 Uhr werden alle Besucher zum Weltjugendtag 2005 und zum Ringfest im nächsten Jahr eingeladen - bevor „domradio" dann mit „Que Sera. Sera" von Doris Day für den endgültigen Schlussakkord sorgt.