21.08.2012 - 08:28

Zur Krankheitspause von Willibert Pauels Gute Genesung mit Gottes Segen!

Der Kölner Karneval wird in der kommenden Session ohne Willibert Pauels auskommen müssen. Das domradio.de-Urgestein hat aus gesundheitlichen Gründen sämtliche Termine für das kommende halbe Jahr abgesagt. Über seine Depression sprach er bei domradio.de bereits Anfang des Jahres.

Pauels hat sich aufgrund einer Depression selber dazu entschieden, sich in ärztliche Behandlung zu begeben und wird seit Freitag in einer Klinik im Rheinland behandelt. Durch diesen befreienden Schritt hat sich der Gesundheitszustand des "Dia-Clowns" schon deutlich verbessert. "Willibert geht offensiv mit seiner Krankheit um und laut seiner Ärzte ist das sehr positiv zu sehen", so alaaaf.de-Chef Horst Müller. "Wir unterstützen ihn als Agentur in jeglicher Hinsicht, denn jetzt steht nur eins im Vordergrund: Die Gesundheit von Willibert Pauels", so Müller.

In den kommenden Tagen wird die Agentur alaaaf.de jetzt dafür sorgen, dass sämtliche Termine des Top-Redners von Kollegen übernommen werden. Die Solidarität sei sehr groß, so Horst Müller, "viele Kollegen haben schon signalisiert, ihre maximale Auftrittszahl für die kommende Session zu erhöhen, damit alle Veranstaltungen reibungslos durchgeführt werden können." Die Ärzte raten Pauels mindestens ein halbes Jahr lang zu pausieren. In der Klinik hat der Bergische Jung aber bereits signalisiert, nach erfolgreicher Genesung zurückkehren zu wollen, da die Bühne sein Leben sei.

Gute Besserung
Schon im vergangenen Jahr hatte der Diakon wegen der Krankheit kurzzeitig pausiert. Eine Boulevardzeitung hatte ihn zu Beginn der Session 2011/2012 nach nur wenigen Auftritten heftig kritisiert. In seinem "Wort zum Samstag", das er seit mehr als elf Jahren Woche für Woche bei domradio.de spricht, sprach er anschließend von einer "Angstblockade" und davon, wieder das "Kellerloch der Depression" verlassen zu haben. Für die Session 2013/2014 kündigte er aber bereits damals ein Sabbatjahr an.

Zuletzt hatte Willibert für domradio.de im "Wort zum Samstag" seine Heimat vorgestellt. Die letzte Folge aus der Reihe "Das ist meine Heimat" über Altenberg senden wir am Samstag (25.08.2012).

Hier einige Kommentare der Facebook-Fans von domradio.de zur Krankheitspause von Willibert Pauels: "Gute Genesung mit Gottes Segen!", "Hut ab, dass du so offensiv mit deiner Situation umgehst." und "Alles Gute ! Die Gesundheit ist wichtiger!". Auch das Team von domradio.de wünscht Willibert, dass er bald wieder auf die Beine kommt - um als Diakon, Büttenredner und "Wort-zum-Samstag"-Sprecher den Menschen die bewährte Freude zu bereiten. Vor allem aber: Werde wieder gesund, Willibert!