Gartenfest
Gartenfest

25.05.2015 - 07:50

Wenn der Pfingstgeist im Garten weht Zwanzig Jahre Pfingstfest

Vor 20 Jahren, an Ostermontag, saß ich, damals noch an einem anderen Ort, auf der Terrasse, schaute übers Tal und war sehr alleine. Dachte: Hier hätten wir doch einen schönen Osterbrunch machen können!

Für jede verpasste  gibt es eine second Chance. Diese war ganz nah: Pfingsten! Pfingstmontag, um genau zu sein, damit für die Gäste nicht das ganze Pfingstwochenende blockiert wäre. Gedacht, getan: Schließlich kannten mein heutiger Mann und ich uns schon einige Zeit - aber wir immer noch nicht die jeweiligen Freundeskreise. Wir fassten die Gelegenheit beim Schopf: Mein Mann hat seine, ich meine Freunde eingeladen. Zusammen hatten wir richtig Spaß. So viel, dass wir es einfach dann wieder gemacht und haben und wieder und wieder... wenn ich richtig zähle, 17 mal in 20 Jahren.

Wie in einem Mandala, gibt es ein Zentrum, einen Kern, der über die Jahre geblieben ist. Den Umzug, die Kinder, die  beruflichen Veränderungen mitgemacht hat. Um den Kern ändern sich die Kreise, kommen näher, rücken ferner. Studienfreunde sind geblieben, die Kinder haben Freundschaften geschlossen, wir haben Eltern aus dem Kindergarten, Lehrer der Kinder, neue Kollegen kennengelernt, sind nach nah und fern und in die Nachbarschaft gereist: wunderbare Menschen haben wir überall getroffen.

Und einmal im Jahr organisierten wir ein Mitbring- und Gartenfest, feierten, was es im jeweiligen Jahr zu feiern gab. Verlobung und Rosenhochzeit, Umzug und Einweihung, erzählten von neuen Plänen und überstandenen Abenteuern. Schwitzten jedes Jahr, ob das Wetter hält oder wir improvisieren müssen. Improvisieren mussten wir immer. Wir schwitzen, wir froren - und  immer waren alle Menschen, die uns ins Herz gewachsen sind, eingeladen.

Wie wunderbar, dass wir damals keinen kleinen, Osterbrunch mit ein paar Freunden hatten - und ich solche Sehnsucht nach Menschen. Nur so konnte mir das Pfingstfest einfallen - und der Pfingstgeist Jahr für Jahr unseren Garten beseelen. So freue mich mich heute auf unsere Gäste in diesem Jahr

-  und wünsche Ihnen, dass der Pfingstgeist auch bei Ihnen vorbeiweht!