Kinder halten Hände auf Globus
Kinder halten Hände auf Globus

18.04.2021 - 07:10

WunderBar Kleine Menschen, große Lösungen

Was kann eine 10jährige schon am Lauf der Welt ändern? Nicht viel, denken wir Erwachsenen leider viel zu oft. Weil wir Kinder wie Skye unterschätzen.

Skye Neville lebt in Wales und ist zehn Jahre alt. Ich staune, denn die Süddeutsche Zeitung hat das Kind und ihren Vater über Zoom interviewt.

Aber nicht für die Kinderseite. Sondern im Politikteil. Denn Skye Neville hat ziemlich Unglaubliches erreicht.

Doch der Reihe nach. Skye Neville lebt nur 100 Meter vom Meer entfernt. Ihr kleines walisisches Dorf werde in den Medien oft das Dorf genannt, das als erstes britisches Dorf zu den Klimawandelopfern gehören werde, sagt der Vater im Interview.

Kein Wunder also, dass Skye sich mit dem Klimawandel auseinandersetzt. Und mit dem Plastikmüll, den die Menschen dort regelmäßig in rauen Mengen von den Stränden sammeln.

Deswegen ärgerte sich Skye über das viele Plastik, das Kinderzeitschriften kostenlos beiliegt und mitgekauft werden muss. Noch mehr ärgerte sich Skye allerdings, nachdem sie dem Verlag der Kinderzeitschriften in einem Brief aufgefordert hatte, die Zeitung zukünftig ohne das Spielzeug zu verkaufen.

Die schnöde Antwort vom Verlag lautete, tja, leider würden die Kinder die Zeitungen ohne das Plastikspielzeug nicht kaufen.

Skye ärgerte sich über diese Antwort so sehr, dass sie eine Petition startete. Schnell unterstützten 7000 Menschen die Petition. Erst berichteten die Lokalnachrichten, dann die BBC. Dann hat eine große britische Supermarktkette reagiert und angekündigt, keine Zeitschriften mit Plastikmüll mehr zu verkaufen.

Im Interview sagt Skye dazu: „Waitrose ist mit 340 Läden die viertgrößte Supermarktkette in Großbritannien, das ist also ziemlich gigantisch.“

Gigantisch, das kann man wohl mal einfach so stehen lassen. Wunderbar ist es sowieso.

Beim Lesen muss ich an Greta aus Schweden denken. Oder an Felix Finkbeiner. 2007, mit zehn Jahren, pflanzte er mit Kindern aus seiner Klasse einen Baum. Als Felix 12 war, waren es schon eine Million Bäume und Felix Organisation „plant for the planet“ war in 56 Ländern der Welt aktiv.

Zurück zu Skye in Wales, die heute zehn Jahre alt ist. Skye hat sich unterdessen mit 1000 anderen Kindern bei „Kids against Plastics“ verbündet, sie wird vom walisischen Parlament unterstützt und ein Brief an Boris Johnson ist auch gerade rausgegangen, weil der, sagt Skye, „könnte den Plastikmüll einfach verbieten.“

Kleine Menschen können ganz schön große Lösungen vorschlagen. Und wenn große Menschen zuhören und handeln, können Wunder wirken.