Friedenstaube
Friedenstaube

15.01.2017 - 07:20

Wir bestimmen, wer das Sagen hat Frauen wagen Frieden

"Frauen haben viel Kraft. Manchmal braucht es diese Kraft, um etwas zu ändern." sagt eine junge Israelin. Zusammen mit Tausenden anderen, palästinensischen, arabischen, drusischen Frauen - war sie zwei Wochen unterwegs. Ihr Ziel: Jerusalem. Ihr Anliegen: endlich Frieden.

Women wage peace - Frauen wagen Frieden. Ich schaue ein Video vom Friedensmarsch dieser Frauen. Und schlucke. Weil ich mir in der letzten Zeit so oft  meinen Großen, der bald die Schule verlassen wird, anschaue. Und denke: In so vielen anderen Ländern dieser Welt müsste ich ihn jetzt in eine Armee, zum Kämpfen, entlassen.

Seltsam, mit welcher Macht diese Vorstellung nach mir greift, obwohl sie doch nur genau das ist: eine Vorstellung. Kopfkino. Nicht mehr. Wie würde es mir erst gehen, müsste mein Sohn wirklich in den Krieg?

"Im Gaza Krieg war mein Sohn dabei. Und plötzlich konnte ich  nicht mehr atmen", sagt eine Mutter im Video. "Männer können Krieg machen. Jetzt habe ich mit eigenen Augen gesehen, dass Frauen etwas anderes machen können," sagt eine von diesen vielen anderen Müttern.

Tausende sind sie. Mit Sonnenkappen und weißen Kleidern  ziehen sie durch wüstige Landschaften. Untergehakt kommen sie in Jerusalem an. Manche Frauen trauen sich nicht hinunter  auf die Straße, winken schüchtern hinter Gardinen den Frauen zu.

Das hier ist die WunderBar, der Ort an dem ich mich wundere. Über dieses Video muss ich mich sehr wundern. Die Frauen sind wunderbar. Aber: Wieso erfahre ich erst jetzt davon? In die Medien haben es diese Mütter  nicht geschafft. Erst die sozialen Medien nehmen sie wahr. Es ist kein Zufall, dass es eine Freundin, eine Frau ist, die mir das Video schickt. Mit den Worten: Das wird Dich sicher freuen. Ja. Tut es. Aber noch viel mehr hätte es mich gefreut,  im Oktober, als der Friedensmarsch war, davon zu erfahren.

Warum ist das so? Weil Frauen handeln, also Menschen, die nicht an der Macht sind? Weil sie Frieden wollen - und die Medien voll mit Gewalt, Attentaten, Bomben und Krieg sind?  Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, es würde sich lohnen, diese Antworten herauszufinden.

Es lohnt sich auch, diesen Frauen zuzuhören. Eine sagt: "Es gibt Extremisten auf beiden Seite, aber warum sollten sie das Sagen haben?"

Das ist doch mal ein Leitsatz für das junge neue Jahr! Wir bestimmen, wer das Sagen hat. Auch wir Frauen natürlich.