22.11.2017 - 11:04

Was denkt ein Blatt beim Fallen? Von Bäumen und Blättern

Die Herbstsonne scheint auf die mächtige Eiche am Spielplatz. Lässt ihre Blätter gelbbraun leuchten. Einsame Blätter segeln durch die Luft. Was so ein Blatt dabei wohl denkt?

Es sieht so harmlos aus, und schön, wie so ein Blatt fällt und dabei noch eine Runde bis zum Boden dreht. Wenn viel Wind bläst, tanzen, schweben und eilen die Blätter durch den Garten. Aber, frage ich mich, ob so ein Blatt eigentlich weiß, was da mit ihm passiert? Dass es jetzt von seinem Baum getrennt wird und sein Sinkflug der Anfang seines Endes als Blatt ist?

Oder ob es einfach den Flug genießt, sich vergnügt über den Gleitflug freut? Ich weiß es nicht, und das Blatt kann ich ja leider schlecht fragen.

Aber ich weiß, dass seit ein paar Jahren, Bäume als Lebewesen angesehen werden. Seitdem werden ganz neue Dinge erforscht. Dr. Frantisek Baluska, Zellbiologe an der Universität Bonn, erklärt in vielen Interviews, hier  z.B. in der Neuen Osnabrücker Zeitung, dass Bäume wirklich kommunizieren können. Zitat: "Bäume kommunizieren nicht nur über Duftbotschaften, sondern auch über Pilze, die wie eine Art Glasfasernetz den ganzen Boden durchziehen. Über ihr Feinwurzelsystem können Bäume und Pflanzen zu diesen Pilzen Kontakt aufnehmen. Verschiedene Bäume werden durch sie in ein Netzwerk zusammengebunden. So können Informationen von Baum zu Baum weitergeleitet werden. Und das wird als „Wood-Wide-Web“ bezeichnet." Zitat Ende.

Ich staune über die faszinierende Wald-Welt! Draußen ist unterdessen die Sonne verschwunden, hat einen trüben Novembersonntag zurückgelassen. Ich schaue den jetzt ins graue Nass taumelnden Blättern zu. Und muss an Rilke denken. Der 1902 in Paris über den Herbst gedichtet hat:

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;

Wäre das so, wünschte ich mir, dass die welken Himmelsblätter nicht nur in den Himmelsgarten wehen. Sondern auch in mein Herz, dort werden sie zwar erst vergehen, ja. Aber dann neu wurzeln und wachsen. Damit ich von innen weiß, ganz gleich wie viel kahler, nasser Herbst um mich herum auch sein mag.

Am Ende wachsen neue grüne Blätter.

Moderation: Angela Krumpen