28.05.2016 - 11:11

Wort zum Samstag Willibert auf dem Katholikentag

Natürlich ist unser Willibert auch zu Gast auf dem 100. Katholikentag in Leipzig. Für sein Wort zum Samstag singt er uns ein Loblied auf Sachsen. Aber er schickt auch einen flammenden Appell gegen religiöse Diktaturen.

Schwarzes Hütchen, rote Pappnase, rotes domradio.de-T-Shirt und ein breites Lächeln im Gesicht - so kennt man den rheinischen Karnevalisten Willibert Pauels von seinen Auftritten bei unzähligen Fernsehsitzungen. Der katholische Diakon hat sich als "Ne bergische Jung" einen Namen gemacht und Frohsinn verbreitet. Viele Jahre lang sorgte er auch auf domradio.de jede Woche mit seinem "Wort zum Samstag" für gute Laune und regte Gläubige wie Nichtgläubige zum Nachdenken über Gott und die Welt an.

Nach einer Auszeit – bedingt durch Depressionen, über die er 2015 auch ein Buch geschrieben hat – ist er jetzt wieder da. Willibert, der 17 Jahre lang sich Session für Session dem Stress von 200 bis 300 Profi-Auftritten aussetzte, hat sein Leben grundlegend verändert. Der Theologe arbeitet nicht mehr nur im Nebenamt, sondern wieder hauptberuflich als Diakon. Zwar wagt sich der Büttenclown auch hin und wieder auf die Bühne. Spaß an der Freud gibt es von ihm aber nur gelegentlich und als Amateur auf kleinen Sitzungen im Gemeindesaal - die Zeiten von "Hardcore-Karneval" mit Vertrag und Scheck nach den Auftritten sind vorbei.

Buchtipp:

Willibert Pauels, Wenn dir das Lachen vergeht, Wie ich meine Depression überwunden habe, Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-07092-6, 19,99 Euro