12.07.2015 - 08:31

Wort des Bischofs Wertvolle Zeit

In Nordrhein-Westfalen beginnt nun schon die dritte Ferienwoche, andere Bundesländer starten nun in die großen Sommerferien. Kardinal Woelki ermuntert dazu, diese Wochen als "kostbare, richtig wertvolle Zeit" zu nutzen.

Für viele Schulkinder ist es jetzt wieder soweit – endlich Sommerferien! Aber nicht nur die Schulkinder – auch viele Berufstätige freuen sich auf die verdiente Auszeit. Selbst, wenn die großen Sommerferien von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich starten: Jung und Alt freuen sich auf die Urlaubswochen – die für einige von uns sogar die „schönsten Wochen des ganzen Jahres“ sein sollen.

Ganz egal, ob Sie in den Ferien nun verreisen oder den Sommer auf dem Balkon oder im eigenen Garten erleben: Ich möchte Ihnen allen nicht einfach nur schöne Ferien und eine gute Erholung wünschen. Ich wünsche Ihnen, dass die Ferienzeit für Sie wirklich eine kostbare und wertvolle Zeit ist.

Kostbar und wertvoll ist zum Beispiel die Zeit, die Eltern ganz bewusst mit ihren Kindern teilen, indem sie mit ihnen spielen oder auf Entdeckungstour gehen. Zeit, die Ehepaare sich für gemeinsame Unternehmungen oder das lange aufgeschobene Gespräch nehmen. Zeit, die Freunde investieren, um gemeinsam Freude oder Leid zu teilen. Es gibt so viele kostbare, richtig wertvolle Zeiten.

Kostbar, dass wissen wir, wenn wir auf unser Leben zurückblicken, waren in der Regel die Augenblicke, wo wir unser Leben ganz bewusst gelebt oder erlebt haben. Wertvolle Momente, in denen wir gespürt haben, dass unser Leben ein einzigartiges, wunderbares Geschenk unseres Schöpfers ist. Stimmt schon, unsere Zeit liegt ganz in Gottes Händen, aber es liegt an uns, was wir aus dieser Zeit machen.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne also nicht nur eine Urlaubszeit, in der Sie abschalten und ausspannen können, sondern eine kostbare Zeit, mit ganz vielen wunderbar wertvollen Momenten, in denen Sie das Leben und Gottes Liebe ganz neu geschenkt bekommen!

Ihr

Rainer Woelki
Erzbischof von Köln