Wegen des Coronavirus bleiben viele Kirchentüren weltweit geschlossen
Wegen des Coronavirus bleiben viele Kirchentüren weltweit geschlossen

15.03.2020 - 08:00

Wort des Bischofs Heilige Corona – bitte für uns?

Der Coronavirus schränkt das öffentliche Leben in Deutschland immer mehr ein, auch die Kirchen sind natürlich betroffen: Gottesdienste im Erzbistum Köln ab sofort nur noch auf Facebook und auf DOMRADIO.DE. Heute wendet sich der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki an die Gläubigen.

Beten hilft bekanntlich immer. In jeder Lebenslage. Besonders in unseren Nöten und Ängsten beten wir Menschen. Seit Urzeiten. Gerade die Not lehrt bekanntlich das Beten. Ich weiß aus zahlreichen Gebetbitten, die mich in diesen Tagen erreichen, dass viele Menschen derzeit sehr besorgt sind und in Ängsten leben.

Klar, es gibt unverantwortliche Zeitgenossen, die achselzuckend sagen: „Corona – mir doch egal! Betrifft doch nur die Alten und Kranken!“ Aber das sind wenige unrühmliche Ausnahmen. Ich erlebe in diesen Tagen bei den meisten Menschen aber das genaue Gegenteil: Einen sehr verantwortlichen Umgang mit dem bedrohlichen Virus. Auch wir kirchlich Verantwortlichen bemühen uns um die notwendigen Maßnahmen – ohne dabei in Panik zu verfallen. Wenn Weihwasserbecken leer bleiben, Kirchen geschlossen werden müssen oder Gottesdienste ausfallen, so ist das sehr bedauerlich. Aber jede Maßnahme, die nur ein Menschenleben retten kann, muss jetzt geprüft werden. Gerne erinnere ich in diesem Zusammenhang daran, dass unser DOMRADIO.DE jeden Tag eine Messfeier in Bild und Ton aus unserem Dom überträgt.

Besonders dankbar bin ich allen, die in unseren Krankenhäusern, Notfallzentren, Alten- und Pflegeheimen, in unseren Hospizen oder wo auch immer, Tag für Tag helfen und sich dabei auch selber der Ansteckungsgefahr aussetzen. Ich danke auch den Wissenschaftlern und Medizinern, den Verantwortlichen in unseren Gesundheitsämtern, den politisch Verantwortlichen, all denen, die sich nach bestem Wissen und Gewissen unermüdlich darum bemühen, die Corona-Krise in den Griff zu bekommen.

Ja – ich bete für Sie alle. Ich versichere aber gerade Ihnen, die Sie jetzt in großer Angst und Sorge um Ihre Gesundheit sind, mein ganz besonderes Gebet. Eindringlich möchte ich Sie alle, die Sie mir jetzt zuschauen, zum Beten ermutigen – denn ich bin mir ganz sicher: Beten hilft immer!

Ihr
Rainer Woelki
Erzbischof von Köln

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen

Programmtipp