04.07.2021 - 08:00

Wort des Bischofs "Gott in allen Dingen suchen und finden“

"Gott in allen Dingen suchen und finden“ – In der Sommerserie der Sendereihe „Wort des Bischofs“ nimmt der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki die Gläubigen mit an besondere Orte in seiner Heimatstadt Köln.

So, jetzt beginnen die Sommerferien. Eine wunderbare Zeit der Unterbrechung und der Erholung. Die Zeit zu haben, einfach mal den Blick schweifen zu lassen. In den kommenden Wochen möchte ich Sie gerne mitnehmen an ganz besondere Orte hier in Köln, meiner Heimatstadt. Und alles unter dem Blickwinkel des Glaubens. Heute bin ich hier auf der Hohenzollernbrücke. Die mit den tausenden Schlössern als Zeichen der Liebe.

Als Kind bin ich selten hier langgegangen. Ich bin ja in Mülheim auf der Schäl Sick aufgewachsen. Und wir sind mit der Straßenbahn oder dem Auto über die Mülheimer Brücke gefahren. Damals gab es auch noch keine Schlösser hier auf der Hohenzollernbrücke. Die ersten haben Liebespaare 2008 angebracht. Heute sind es wohl über eine Million. Hier möchte ich mit Ihnen zusammen – so wie es der Heilige Ignatius von Loyola, der Gründer der Jesuiten, denen ja auch Papst Franziskus angehört, schon empfiehlt – hier möchte ich mit Ihnen zusammen Gott in allen Dingen suchen und finden. Verliebte Pärchen haben die Schlösser mit ihren Namen und mit Datum beschriften oder gravieren lassen. Und dann? Dann haben sie gemeinsam den Schlüssel in den Rhein geworfen. Als Zeichen ihrer ewigen Liebe und Treue. Und einer riesigen Sehnsucht.

Als Christ glaube ich, was das Evangelium immer wieder sagt: Gott ist die Liebe. Wir Menschen sind dazu berufen, Abbild dieser Liebe zu sein und sie in unserem Leben konkret erfahrbar werden zu lassen. Auch, wenn hier sicherlich das ein oder andere Schloss hängt, das die ewige Liebe nicht mehr abbildet – die Schlösser hier auf dieser Brücke zeigen eine große Sehnsucht nach beständiger Liebe.

Ein Spaziergang über die Hohenzollernbrücke kann uns glaubenden Menschen daher zu einer Erinnerung an unsere Bestimmung werden: Immer und überall Boten dieser Liebe Gottes zu sein.

Ihr
Rainer Woelki
Erzbischof von Köln