31.03.2019 - 08:00

Wort des Bischofs "Freue Dich!"

Die Hälfte der Fastenzeit ist geschafft! Am Laetare-Sonntag ist sich Kardinal Woelki sicher: "Gott macht uns das Angebot, mit ihm ganz neu in Gemeinschaft zu leben. Dieses wunderbare Angebot gilt für jeden von uns. Freut euch!"

Überall auf der Welt feiern Christen heute den Sonntag "Laetare". Laetare bedeutet "Freue Dich!" und diese Freude ist wirklich angesagt, denn die Hälfte der österlichen Bußzeit liegt bereits hinter uns. Die Vorfreude auf das Osterfest steigt. Freudig spricht uns der Apostel Paulus schon zur Halbzeit Mut zu: "Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden". Wir Menschen, wir dürfen uns über Gottes Zusage freuen: "Wenn jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung". Gott macht uns also das Angebot, mit ihm ganz neu in Gemeinschaft zu leben. Und dieses wunderbare Angebot gilt für einen jeden von uns.

In die Gemeinschaft Gottes kommen wir, wenn wir die Vorbereitung auf Ostern zur Umkehr nutzen. Paulus Umkehrruf lautet: Bezwingt das Trennende! Versöhnt Euch!

So wie Gott in Christus mit seiner Friedensbotschaft auf alle Menschen zugegangen ist, so sollen wir es untereinander tun. Und dazu sind Schritte aufeinander zu notwendig. Auf den Nächsten, den Nachbarn oder in der Familie – überall dort, wo mich etwas vom Nächsten trennt. Und das gilt dann auch für unsere Gemeinden: "Wir sind also Gesandte an Christi Statt", heißt es beim Apostel. Deshalb sind wir dazu eingeladen, uns immer wieder neu um den Tisch des Herren zu versammeln, uns von ihm einen zu lassen und gestärkt durch die Eucharistie Zeugnis zu geben. Zeugnis für Gottes Güte und Gerechtigkeit. Wir sollen Zeugen seiner Liebe sein. Damit uns dies auch in Zukunft gelingt, wollen wir auch auf dem Zukunftsweg in unserem Erzbistum gute Voraussetzungen schaffen. Als Christen stehen wir auf einem guten Fundament. Aber unser Blick ist fest auf die Verheißungen Gottes gerichtet, Christen sind Menschen des Kommenden. So wie der Frühling den bevorstehenden Sommer ankündigt, so sollen wir Christen "österliche Menschen" sein – Zeugen für das nahende Reich Gottes. Auf dieses Reich können wir uns schon jetzt freuen: Laetare! Freu Dich!

Ihr Rainer Woelki

Erzbischof von Köln