16.10.2008 - 19:21

Wohin steuert Südafrika? Umbruch am Kap

Südafrika ist – im Vergleich zu seinen Nachbarn – geradezu ein demokratisches Musterland: Es gibt freie Wahlen, eine freie Meinungsäußerung und Rechtsstaatlichkeit. Trotzdem leiden die Menschen dort noch immer noch unter den Folgen des Apartheid-Systems. Armut, Sicherheit und Stabilität sind drei der wichtigsten Themen, mit denen sich Südafrika beschäftigen muss. Als Gastgeber der nächsten Fußball-Weltmeisterschaft 2010 steht das Land am Südzipfel des afrikanischen Kontinents besonders unter internationaler Beobachtung.

Zudem könnte auch ein politischer Umbruch anstehen, denn die Regierungspartei ANC ist gespaltener denn je: Im September legte der langjährige Präsident Thabo Mbeki nach einem innerparteilichen Machtkampf sein Amt nieder. Auf seine Nachfolge spekuliert jetzt der umstrittene Jacob Zuma, während ein Parteiflügel mit seiner Abspaltung droht.