30.07.2010 - 09:17

Wie das Internationale Kolpingwerk in Indien hilft Gemeinsam im Kampf gegen die Armut

Über eine Milliarde Einwohner machen Indien zu einem der bevölkerungsreichsten Länder der Welt. Auf einer Fläche knapp neun Mal so groß wie Deutschland leben unterschiedlichste ethnische Gruppen und Religionen auf engstem Raum zusammen - darunter auch knapp drei Prozent Christen. Wie der Großteil der indischen Bevölkerung leben sie häufig in Armut.

80 % der Inder müssen mit weniger als 2 US-Dollar am Tag auskommen, das besagt der Entwicklungsbericht der Vereinten Nationen. Das wichtigste Ziel von Kolping International heißt deshalb: Dauerhafte Armutsbekämpfung! Wie der katholische Sozialverband die Menschen in Indien dabei unterstützt, erklären der Generalsekretär des Internationalen Kolpingwerks Hubert Tintelott und der Asienreferent von Kolping International Martin Rüber in domradio weltweit. Außerdem wird der Nationalpräses des indischen Kolpingwerks Father Antony Raj über die Projekte von Kolping International in Indien berichten.