07.09.2008 - 18:01

Internationaler Renovabis-Kongress "Bruchstellen in Europa!? Religion und Nation im 21. Jahrhundert"

Der demokratische Rechtsstaat könne und dürfe kein Gottesstaat sein, so Bundeskanzlerin Merkel. Eine staatlich verordnete Religionszugehörigkeit sei "zu Recht undenkbar", auch wenn dies einen Gottesbezug in der Verfassung nicht ausschließe. Welcher Zusammenhang besteht zwischen Religion und Nation?

Gibt es Auswirkungen dieser Beziehungen, wie etwa nationalistische Tendenzen in Religionsgemeinschaften? Was bedeutet dies für die weitere Öffnung Europas? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der 12. Internationale Kongress von Renovabis in Freising. In Weltweit wollen wir einige der diskutierten Fragen aufgreifen mit interessanten, internationalen Gästen aus Kirche, Wissenschaft und Gesellschaft.