17.03.2014 - 10:00

Jugendarbeitslosigkeit in Europa Generation ohne Perspektive

Jeder vierte junge Mensch in der EU hat keinen Job. Den Süden Europas hat es am härtesten getroffen: Griechenland ist mit an die 60 Prozent Jugendarbeitslosigkeit trauriger Spitzenreiter, dicht gefolgt von Spanien: Hier sind 56,5 Prozent ohne Arbeit. Aber auch in Deutschland werden reguläre Jobverhältnisse immer rarer. Damit trifft die Krise in Europa gerade jene, die die Wirtschaftsmisere ihrer Länder gar nicht verursacht haben.

Wer ist schuld daran? Die Wirtschaft? Die Gesellschaft? Die junge Generation? Und welche Folgen hat es, wenn eine ganze Generation keine Perspektive hat? Wenn ambitionierte, gut ausgebildete Menschen scheinbar nicht gebraucht werden und Arbeitsverhältnisse immer nur auf wenige Monate befristet sind? Welche Chancen haben sie, sich aus dieser Krise zu befreien?

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Kolpingwerk.