06.01.2010 - 12:51

Ausbildung ist der Schlüssel Projekt der Woche

Seit 20 Jahren bildet Kolping im Norden Chiles jedes Jahr 2500 Jugendliche aus. Um weitermachen zu können, sind Investitionen nötig. Köche, Elektrotechniker, Schweißer, Bauschreiner, Technische Zeichner, EDV-Fachleute und Kassierer werden im Kolping-Berufsbildungszentrum in Padre de las Casas in mehrmonatigen Kursen ausgebildet. Im vergangenen Jahr waren es 170 Kurse. Die jungen Leute wissen: Mit einer solchen Qualifikation finden sie eine Arbeit und können ihre Existenz aus eigener Kraft sichern.

Kolping hat als berufsbildender Träger in Chile einen guten Ruf: Die Ausbildung ist staatlich anerkannt, und für die Gehälter der Ausbilder sowie Lehrmaterial gibt es Mittel vom Staat.Doch nun müssen etliche Räume renoviert und neue Geräte angeschafft werden, auch um den staatlichen Anforderungen zu genügen. Insgesamt 10000 Euro sind nötig, unter anderem für eine Klimaanlage im Gastronomiebereich und Computer für den theoretischen Unterricht. Das Zentrum kann diese Mittel nicht aufbringen und ist auf Spenden angewiesen, um seine überaus erfolgreiche Arbeit weiterzuführen.Finanziell können Sie dieses Projekt unter dem Stichwort "Berufsbildungszentrum Chile" unterstützen: Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.Pax-Bank e. G., KölnKonto-Nr.: 15 640 014BLZ: 370 601 93BIC: GENODED1PAXIBAN: DE97 3706 0193 0015 6400 14