Komaner See in Albanien
Komaner See in Albanien

06.11.2017 - 10:00

Armut, Abenteuer und atemberaubende Natur Albanien

Es wurde fast 50 Jahre lang von einem kommunistischen Herrscher regiert, war isoliert und stolz darauf, als atheistischstes Land der Welt zu gelten. Albanien hat sich vor 27 Jahren aus der Diktatur befreit, dennoch hat die kommunistische Zeit das kleine Land an der Adria geprägt – bis heute.

Aber es ist viel passiert. Auch, wenn Albanien nach wie vor eines der ärmsten Länder Europas ist, gibt es mittlerweile eine weitgehend intakte Infrastruktur und es ist problemlos möglich durchs Land zu reisen. In unserer Weltweit-Sendung wird es um die vielen verschiedenen Gesichter gehen, die Albanien hat. Um grenzenlose Gastfreundschaft, unberührte Natur, um die Situation der Christen und das Miteinander der Religionen, um das Phänomen der Blutrache und einen deutschen Pfarrer, der in den 1950er-Jahren viel im Norden Albaniens verändert hat.

Moderation: Martin Mölder