30.10.2009 - 16:53

Fünf katholische Bischöfe sprechen über die neuen geistigen Herausforderungen der katholischen Kirche im Osten Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall

"Früher haben wir an der ideologischen Front gekämpft. Zum Glück ist das vorbei", sagte der Bischof von Erfurt, Joachim Wanke: Aber es gibt neue geistige Herausforderungen in der liberalen Gesellschaft, das Wort Gottes zu verkünden. Im domradio Thema sprechen die fünf Bistumschefs aus den Ost-Bundesländern über den Mauerfall und die Herausforderungen danach.

Der "stille Vorwurf" lautet heute, so Bischof Wanke: "Wer sich religiös bindet, der wird fundamentalistisch und engstirnig." Und: "Wir brauchen die Freiheit, die nur ohne Gott möglich ist."