16.11.2009 - 18:46

Die Kinderrechtskonvention wird 20 Wenn die Großen für die Kleinen kämpfen

Sie hat die größte Akzeptanz aller UN-Konventionen. Unterzeichnet wurde die Kinderrechtskonvention von allen den Vereinten Nationen angehörenden Staaten, mit zwei Ausnahmen. Somalia und die USA. Die Kinderrechtscharta legt weltweite Standards zum Schutz der Kinder fest und stellt die Wichtigkeit von deren Wert und Wohlbefinden heraus. Die vier elementaren Grundsätze, auf denen die Konvention beruht, beinhalten das Überleben und die Entwicklung, die Nichtdiskriminierung, die Wahrung der Interessen der Kinder sowie deren gesellschaftliche Beteiligung.

Gleichwohl bedeutet die Akzentpanz nicht, dass es in den unterzeichnenden Staaten keine massiven Verletzungen der Kinderrechte mehr gibt. Anläßlich des 20-jährigen Bestehens der Kinderrechtskonvention ziehen Kinderschutzexperten von UNICEF und Caritas eine kritische Bilanz, auch zur Situation der Kinder in Deutschland.Zu Gast im Studio: Caritasverband Köln, Dr. Johannes Bernhauser, Bereichsleiter Kinder, Jugend & FamilieHelga Kuhn, Pressesprecherin UNICEF