04.07.2009 - 16:39

Zum Lachen in den Club HOHOHO-HAHAHA!!!!!!!

Habt Ihr euch schon mal vor Lachen gebogen? Oder so gelacht, dass ihr kaum noch atmen konntet? Die Teilnehmer des <a target="_blank" href="http://www.koelner-lachclub.de/"> Kölner Lachclubs</a> tun das im Wochentakt. Seit fast zehn Jahren kommen hier Männer und Frauen jeden Alters zusammen - um Spaß zu haben und vor allem um zu lachen. Frei nach dem Motto des Clubs: "Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag". Gemeinsam machen sie Lach-Yoga.

Das sind Atem- und Streckübungen, kombiniert mit pantomimischen Lachen und Klatschübungen. Unsere Sternzeit-Reporterin Aurelia Plieschke hat Jana zum Lachclub begleitet. Jana lacht dort schon seit rund anderthalb Jahren. Und zu lachen gibt es immer eine ganze Menge. Das geht vom Nikolauslachen, über das stille Lachen bis hin zum Löwen- und Ziegenlachen. Den ersten Lachclub hat übrigens Dr. Madan Kataria in Indien gegründet, das war 1995. Und seitdem erfreuen sich Lachyoga und Lachclubs immer größerer Beliebtheit. Denn das Kichern und Gackern soll gut für die Gesundheit und das soziale Miteinander sein. Wir fragen euch: Was wisst ihr denn über Lachclubs? Wart ihr selber schon in einem? Könntet ihr euch vorstellen mal einen Lachclub zu besuchen? Oder findet ihr es einfach lächerlich, dass man zum Lachen einen Club braucht? Glaubt ihr, dass das Lachen wirklich so gesund ist, wie es immer heißt?  Und nicht zuletzt: Worüber lacht ihr am liebsten? Schreibt uns im Forum unter www.sternzeit-forum.de!