24.09.2009 - 13:46

Wonderful Anja Lehmann

Jeder Manager hätte zu unserer heutigen Musikerin wahrscheinlich gesagt: "Leg Dir bloß einen anderen Namen zu, so wird das nie was", aber sie hat sich nicht beirren lassen, und wer innerhalb eines Monats 20 Konzerte spielt, der kann mit seinem Namen nicht allzu sehr gescheitert sein. Sie heißt schlicht Anja Lehmann, kommt aus der Schweiz und ist 33 Jahre alt. Kürzlich hatten wir sie hier in der Sternzeit im Interview, und nun ist nach siebenjähriger Pause endlich ihr neues Album erschienen. Und das klingt dermaßen professionell und authentisch amerikanisch, dass man sich wundern muss, von dieser Anja Lehmann hierzulande noch so wenig gehört zu haben. Anja ist tief im Soul verwurzelt, und mit ihrem Team hat sie ein Album produziert, dass soundmäßig genauso von Joss Stone kommen könnte.

Aber wir ahnen es: Die Texte machen einmal mehr den kleinen Unterschied aus, denn Anja singt nicht über die unerfüllte Liebe oder den "boy" an der Ecke, sondern über ihre wahre Leidenschaft, und die hat vier Buchstaben: G-O-T-T. Im Song "Wonderful" singt Anja Lehmann über notleidende Menschen, die uns täglich begegnen, für deren Nöte wir aber meistens keine Zeit, Aufmerksamkeit und kein Mitgefühl aufbringen. Aus eigener Erfahrung stellt sie Gott diesem gegenüber und singt: "Du bist wunderbar, großzügig und immer zum Segnen bereit". Anja bittet in dem Song darum, selbst mal so ein Segen für Andere sein zu können und die Welt im göttlichen Sinne positiv zu verändern. Soul aus dem Grenzgebiet von Deutschland und der Schweiz: Hier ist Anja Lehmann und "Wonderful".