21.10.2009 - 18:27

Wo bist Du? Siegfried Fietz

"Mensch, wo bist Du", haben die Wise Guys in ihrem Song zum letzten Kirchentag gefragt. Inspiriert war dieser Text von Gottes Frage nach dem Sündenfall im Buch Genesis, als sich Adam und Eva verstecken wollten, nachdem ihnen klar wurde, dass sie Gottes Gebot gebrochen hatten. Diese Frage nach dem Aufenthaltsort des Menschen nimmt der Musiker Siegfried Fietz in einem neuen Song auf. "Wo bist Du", fragt er auf seinem aktuellen Album "Wunder, die Hoffnung geben". Und vielleicht hilft dieser neue Text sogar dabei, den alten biblischen Text besser einzuordnen. Siegfried Fietz singt nämlich drei Strophen lang über die Schöpfung, über Sonne, Erde, Pflanzen und Tiere.

Alle fragt er aus Gottes Perspektive "Wo bist Du?". Und alle sind dort, wo sie sein müssen, wo sie die Schöpfung braucht und sie tun das, wofür sie bestimmt sind. In der vierten Strophe fragt Gott dann aber nach dem Menschen, und er bekommt keine Antwort von ihm. Schließlich gibt Gott sich selbst die Antwort und benennt seinen Plan für die Menschen: Ihr Aufenthaltsort ist kein geographischer, sondern ein spiritueller: Bei, in oder mit Jesus Christus sind die Menschen, ob sie leben oder sterben. Das ist die Überzeugung von Siegfried Fietz, und er singt jetzt "Wo bist Du?" von seinem Album "Wunder, die Hoffnung geben".    Autor: Daniel Hauser