27.09.2010 - 14:52

Wo Behinderte und Nicht-Behinderte zusammen spielen und lernen Ein Platz für Kinder

Was haben ein Wasserwerk aus dem 20. Jahrhundert, spielende Kinder und ein Reitstall gemeinsam? Auf den ersten Blick wahrscheinlich gar nichts. Doch in Troisdorf sehen sie das anders. Und haben 2009 das alte Wasserwerk zu einer Kindertagesstätte umgebaut. Wo früher Pumpen ihre Arbeit verrichteten, werden heute Mädchen und Jungen betreut - und zwar behinderte und nicht-behinderte zusammen.

Besonderes Highlight der integrativen Kita ist die angeschlossene Reithalle, die nicht nur verschiedene Therapieformen ermöglicht, sondern auch den Kleinen viel Spaß bereitet.

Unsere Sternzeitreporterin Bianca Breuer hat sich dort umgesehen und die Erzieherinnen bei ihrer Arbeit begleitet. Wie sie dabei von Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten unterstützt werden und wie die Kinder miteinander umgehen, das erfahrt ihr in der nächsten Sternzeit.