Rolf Faymonville in der domradio.de-Redaktion
Rolf Faymonville in der domradio.de-Redaktion
Diakon und Olympiaseelsorger Rolf Faymonville
Kugelstoßen ist Rolf Faymonvilles liebste Leichtathletik-Disziplin

30.07.2016 - 12:00

Wie Rolf Faymonville für die Sportler da sein will Seelsorge für Olympia

Er ist Familienvater, Lehrer und Diakon – jetzt begleitet Rolf Faymonville die deutschen Olympioniken als Seelsorger nach Rio. In der domradio.de-Sendung "Sternzeit" hat er von seiner Aufgabe erzählt. Hier gibt es die Sendung zum Nachhören.

Wenn sich die persönliche Bestform partout nicht einstellen will. Wenn eine böse Verletzung das vorzeitige Aus bringt. Wenn am Ende der Traum vom olympischen Bronze, Silber oder Gold zerplatzt. Sprich: wenn es für die deutschen Olympiateilnehmer anstrengend, frustrierend oder traurig wird, dann können sie sich seelsorgerische Hilfe holen. Denn ein evangelischer und ein katholischer Seelsorger, die fahren mit nach Rio de Janeiro. Rolf Faymonville – so heißt der katholische Olympia-Seelsorger. Er ist Diakon, Gymnasiallehrer und Familienvater. Er ist selbst Sportler und macht leidenschaftlich gerne Musik. Faymonville engagiert sich seit Langem in der Hospizarbeit und fühlt sich der neuen geistlichen Gemeinschaft der Fokolarbewegung verbunden. Von alle dem erzählt er in der "Sternzeit".

(dr)