08.02.2009 - 12:33

Tim Hughes - We won't stay silent CompassionArt

Heute beenden wir unsere kleine Reihe zum Mega-Projekt "CompassionArt". 12 der erfolgreichsten Musiker aus der christlichen Musikszene stecken dahinter. Und ihr gemeinsamer Ansatz war es, ihre Kräfte und auch Fans zu bündeln, um deutlich zu machen, dass die Musik keine isolierte Geschichte ist für die Dauer einer CD oder eines Konzertes, sondern dass sie Menschen in ihrem Alltag, in ihrer Gesinnung berühren soll, und das für einen guten Zweck. Tobymac, Israel Houghton, Matt Redman, Kirk Franklin und Martin Smith von delirious? sind alle gläubige Christen und lassen das in ihren Songtexten auch deutlich durchscheinen, aber das war Ihnen in dem Augenblick nicht mehr genug, als sie mit ihren Bands auch in die richtig armen Länder dieser Erde getourt sind. Deshalb haben sie mit CompassionArt eine CD aufgenommen, deren Profit komplett in vier große Entwicklungsprojekte investiert wird.

"Hand of hope" heißt so ein Projekt, das sich in Mumbai um die Opfer von Zwangsprostitution und deren Familien kümmert, sowohl durch Essens- also auch durch Bildungsangebote. Ein anderes Projekt ist "Ray of hope", das in Brasilien wöchentlich tief in den Dschungel hinein geht, um Kinder mit Essen, Medizin und Kleidung zu versorgen. Wenn Ihr Euch für dieses Projekt engagieren wollt, könnt Ihr das schon durch den Kauf der CD tun, oder ihr vertieft Euch einfach mal auf der Homepage von CompassionArt. Die Links findet Ihr bei uns auf domradio-sternzeit.de. Und wir hören jetzt einen Song aus dem Benefiz-Album. Tim Hughes, einer unserer Sternzeit-Hits-Künstler, zusammen mit Steven Curtis Chapman. Sie bitten in ihrem Song um die Hilfe Gottes, den Menschen in Not beizustehen und denen, die helfen wollen, Mut zu schenken, nicht mehr zu schweigen, sondern zu handeln. "We won't stay silent" von der CompassionArt-CD "Creating freedom from poverty".Autor: Daniel Hauser