08.04.2010 - 17:38

Sleeping in Nevertheless

Das Ostereiersuchen ist vorbei, und wer gerade am totalen Schokoladen-Overkill leidet, kann sich heute Abend noch ein ganz und gar zuckerfreies Nachoster-Präsent besorgen. Denn die Band, die wir Euch heute vorstellen, bietet einen Gratis-Download-Track an, wenn Ihr Euch auf Ihrer Internetseite eintragt. Die Band heißt Nevertheless, und ihre Homepage Neverthelessmusic.com. Es sind fünf Jungs, Mitte 20, aus dem niedlich klingenden Ort Chattanooga. Sie haben sich an der High School kennen gelernt, sich danach beinahe in alle Winde verstreut, aber kurz vor dem Abschluss haben sie doch noch entdeckt, dass aus ihrer Band mehr werden könnte als nur ein Hobby.

Bis dahin hatten sie sich selbst als Punk-Band wahrgenommen, mussten aber realisieren, dass die Fans auf den Konzerten gar nicht so sehr auf die Pogo-Nummern abgegangen sind, sondern vielmehr auf die Balladen mit den nachdenklichen Texten. Dabei wurde es immer ganz besinnlich im Publikum, und das fanden Nevertheless auf Dauer auch spannend. Seitdem nehmen sie sich vor, Texte zu schreiben, die nicht nur die Zuschauer nachdenklich stimmen, sondern solche, an denen sie auch selbst noch zu kauen haben. "In the making" haben sie deshalb ihr Album genannt, um zu zeigen, dass sie selbst noch "in der Vorbereitung" sind, also nicht als weise und glückselige Super-Christen wahrgenommen werden wollen, sondern selbst noch daran arbeiten, ein sinnerfülltes Leben zu leben. Im Song "Sleeping in" sprechen Nevertheless darüber, wie jemand die Augen vor der Wirklichkeit verschließt, sich lieber schlafen legt, weil er damit hofft, seinen Problemen und Schwächen entkommen zu können. Er bittet Gott, diesem ewigen Verstecken ein Ende zu machen und ihm die Kraft zu geben, sich den Herausforderungen des Alltags zu stellen. "Sleeping in" von der Band Nevertheless.Autor: Daniel Hauser