14.02.2009 - 14:28

Shout praise Tobymac

Die 51. Grammy-Verleihungen sind vorüber. Vorhin haben wir schon einen Musiker gehört, der doppelt abgeräumt hat, der aktuelle "Gospel-Papst" Kirk Franklin. Es gab allerdings noch weitere Rubriken, in denen Künstler der christlichen Musikszene ausgezeichnet wurden, z.B. unter der Bezeichnung "Bestes Rock- oder Rap-Gospel-Album", und da hat dieses Jahr jemand gewonnen, der schon in Eurem CD-Regal steht, so Ihr denn die Sternzeit-Hits besitzt. Es ist Tobymac, früher bekannt als Mitglied des Trios dcTalk.

Er ist einer der wenigen weißen Rapper, die in den USA respektiert werden, und er hat immer wieder Texte zu bieten, die auch in der christlichen Szene mit Erstaunen gehört werden, weil sie Coolness und Missionsgedanken miteinander vereinen. Für die Benefiz-CD CompassionArt hat sich Tobymac nicht nur mit Kirk Franklin zusammengetan, sondern auch mit dem farbigen Amerikaner Israel Houghton und der Australierin Darlene Zschech aus der populären Hillsong-Gemeinde. Gemeinsam singen sie "Shout praise", um für die Armutsbekämpfung etwas zu tun. Im Text weisen sie darauf hin, dass Christen ihre Kräfte einen müssen, egal ob alt oder jung, afrikanisch oder amerikanisch. Im Gebet kommen sie alle zusammen und können sich der Berufung stellen, für die Menschen da zu sein und gegen die Armut vorzugehen. "Shout praise", einer der 15 Songs auf "Creating freedom from poverty", dem großen Allstar-Projekt der christlichen Top-Stars, inklusive Grammy-Preisträger Tobymac.Autor: Daniel Hauser