26.08.2008 - 17:19

Nach Hause Michael Janz

Sein Opa war Kanadier und Gründer des internationalen Missionswerks "Janz Team". Nachdem sein Vater sich ebenfalls diesem Unternehmen angeschlossen hatte, gab es für den Sohn eigentlich auch keinen anderen Weg mehr: Der Sohn heißt Michael Janz, lebt am Bodensee und betreibt seine Mission mit Hilfe von Musik. Wenn es zum Beispiel mal wieder neue Kirchenliederbücher gibt aus den Reihen "Du bis Herr" oder "In love with Jesus", dann klingelt bei Michael das Telefon, denn er singt diese neuen Lieder dann auf CD, damit man in den Gemeinden einen Eindruck davon bekommt, wie sie denn klingen könnten.

Außerdem ist Michael noch Sänger der christlichen Band „Beatbetrieb", und ganz nebenbei hat er den Titel „Superstar" gewonnen in der gleichnamigen Schweizer Casting-Show. Achja, und dann ist er natürlich auch noch verheiratet und hat eine Tochter, also ein ziemlich bodenständiger Popstar, dieser Michael Janz. Die Plattenfirma Gerth Medien hat ihm nun zu seinem ersten Solo-Album verholfen, indem sie einfach die besten Songs zusammengeschmissen hat, die Michael in den vergangenen Jahren für sie eingesungen hat.Und da ist zum Beispiel der Song „Nach Hause" dabei, ein Song, der von zwei Menschen erzählt, deren Glaube seit den Kindheitstagen wohl ziemlich erkaltet ist, die aber in einem Augenblick der Besinnung wieder ein tiefes Gespür dafür bekommen, dass Gott eine Rolle in ihrem Leben spielt. „Nach Hause" von Michael Janz, arrangiert von Arne Kopfermann und Florian Sitzmann, die Nr. 15 auf Michael Janz' erstem Solo-Album „So groß ist der Herr".