15.10.2012 - 11:21

Kein anderes Leben Thea Eichholz

Wir haben sie Euch hier in der Sternzeit schon einmal vorgestellt, als eine der drei "Mütter". Drei äußerst gesangsbegabte Frauen, die ein Musikkabarett-Programm auf die Beine gestellt haben, mit dem sie jetzt schon über 10 Jahren erfolgreich durchs Land ziehen. Thea Eichholz ist eine dieser drei Frauen. In den 90er Jahren war sie schon einmal in einem Vokal-Trio aktiv, damals noch gemeinsam mit ihrem Mann. Der starb allerdings vor 9 Jahren, und seitdem ist einiges anders im Leben von Thea Eichholz. Erst war sie alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern, musikalisch war alles dominiert von ihrem Schicksalsschlag. Es mündete in ihr erstes Solo-Album "Breite Deine Flügel aus", für das sie kürzlich den Award der Independent-Labels erhielt: 20.000 verkaufte Exemplare - das ist schon ziemlich gut, wenn man für eine kleinere Plattenfirma aktiv ist.

Sieben Jahre später kommt sie jetzt mit der Fortsetzung ihrer Solo-Karriere. Ein neuer Mann ist an ihrer Seite. Der hatte seinerseits die Frau verloren und stand ebenfalls mit zwei Kindern da. Jetzt sind sie also insgesamt zu sechst, und Thea Eichholz kann langsam wieder auf die kleineren Sorgen des Lebens blicken. Sie ist aktive Christin und grundsätzlich sehr ewigkeitsorientiert, aber in dem Lied "Kein anderes Leben" ruft sie dazu auf, das Motzen und die Unzufriedenheit einzustellen und sich darauf zu besinnen, dass man doch ganz schön viel selbst in der Hand hat und selber bestimmen kann, ob man sich das Leben schwer macht oder mal auf "Genießen" stellt. "Kein anderes Leben" von dem neuen Thea Eichholz-Album "Anders als vorher".  

Autor: Daniel Hauser